Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Trotz Irrfahrt: Duttenstedt Tabellenführer

Tischtennis-Landesliga Trotz Irrfahrt: Duttenstedt Tabellenführer

Vom Abstiegskandidaten zum ungeschlagenen Tabellenführer: Mit einem 8:2-Erfolg beim abstiegsgefährdeten SSV Neuhaus II kletterte Tischtennis-Landesligist MTV Duttenstedt an die Spitze. Auf dem Hinweg hatten sich Danuta Brennecke und Christa Ehrentraut verzwickt verfahren – und siegten dennoch.

Voriger Artikel
Bitter: VfB/SC werden zwei Punkte abgezogen
Nächster Artikel
VfB/SC hofft gegen die Wundertüte auf einen Punkt

Eine kurze Einspielzeit genügte Danuta Brennecke (links) und Christa Ehrentraut: Nach einer Irrfahrt kamen sie spät zum Punktspiel und gewannen trotzdem.

Quelle: Isabell Massel

Duttenstedt. Vom Abstiegskandidaten zum ungeschlagenen Tabellenführer: Manchmal müssen sich die Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen des MTV Duttenstedt selber kneifen, um es zu glauben. Mit einem 8:2-Erfolg beim abstiegsgefährdeten SSV Neuhaus II kletterte der MTV an die Spitze. „Wir sind selber überrascht, aber es ist auf jeden Fall schöner als der ewige Abstiegskampf“, betonte MTV-Kapitänin Birgit Gelhard. Dabei hatte die Partie im Wolfsburger Stadtteil mit einem Malheur begonnen.

SSV Neuhaus II – MTV Duttenstedt 2:8 (13:26). Die Duttenstedterinnen Danuta Brennecke und Christa Ehrentraut kamen erst mit Spiel-Start in die Halle. „Die beiden hatten sich hoffnungslos verfahren“, verriet Teamkollegin Birgit Gelhard. Das MTV-Duo musste sich deshalb mit einer kurzen Einspielzeit begnügen – und nahm im Spiel trotzdem keine Umwege. Auch dank zweier Einzelsiege der beiden Nachzügler feierten die Duttenstedterinnen im Eiltempo ihren höchsten Saisonsieg. Christa Ehrentraut blieb dabei erstmals ungeschlagen. „Offenbar ist die Aufregung gut für sie“, stellte Birgit Gelhard schmunzelnd fest.

Die Höhe des Erfolgs wussten die Duttenstedterinnen aber einzuschätzen, schließlich war der SSV ohne seine Spitzenspielerin Sina Stautmeister stark ersatzgeschwächt. „Es läuft alles für uns. Komischerweise treten viele Gegner gegen uns nicht in Bestbesetzung an. Aber gewonnen hätten wir gegen Neuhaus vielleicht trotzdem“, merkte Birgit Gelhard an, die gegen Kristin Engel dem SSV den Ehrenpunkt gestattete.

Mit drei Siegen und vier Remis führen die Duttenstedterinnen nun überraschend ungeschlagen die Liga an. Aber: „An die Verbandsliga verschwenden wir keinen Gedanken. Doch es ist schön, mal nicht in der Abstiegskampf-Belastung zu sein“, betonte Birgit Gelhard. Ob sie mit ihrem Team den Ungeschlagen-Nimbus allerdings auch am ersten Dezember-Wochenende gegen den TTV Evessen und den RSV Braunschweig IV wahren kann, da ist sie skeptisch. „Ich bin ja die Pessimistin vom Amt. Die beiden liegen uns nicht, aber wir können total relaxt sein.“

Die Spiele: Kristin Engel/Stefanie Soltau – Danuta Brennecke/Christa Ehrentraut 2:3, Annika Santelmann/Alicia Meyer – Birgit und Sabine Gelhard 1:3, Engel – S. Gelhard 1:3, Santelmann – B. Gelhard 0:3, Meyer – Ehrentraut 1:3, Soltau – Brennecke 0:3, Engel – B. Gelhard 3:1, Santelmann – S. Gelhard 3:1, Meyer – Brennecke 0:3, Soltau – Ehrentraut 2:3.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.