Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tri-Speedy-Trio fast im Gleichschritt

Triathlon-Landesliga Tri-Speedy-Trio fast im Gleichschritt

Recht erfolgreich verlief für die Damen- und Herrenteams der Tri Speedys die dritte von insgesamt fünf Wertungsveranstaltungen: Kirsten Krohne, Diana Schulz, Ralf Marialke, Jan Sonnenberg, David Hilarius, Hinnerk Hoff, Michael Momberg, Hans Reinsch, Michael Gilsdorf und Dirk Petersen festigten Mittelfeldplatz 14 in der Landesliga, in der 30 Teams am Start sind.

Dabei mussten die Peiner in Bissendorf nicht nur die sportlichen Anforderungen (600 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren, 5,5 Kilometer Laufen) bewältigen, sondern auch dem regnerischen Wetter trotzen. Mit dem nur 19 Grad warmen Sonnensee kam Marialke am besten klar, entstieg er selbigem doch als erster Speedy, dicht gefolgt von Sonnenberg und Hilarius.

In dieser Reihenfolge ging es auf die sehr wellige, aber sonst sehr eintönige Radstrecke. Hier spielten Marialke und Sonnenberg ihre Routine aus und bauten ihren Vorsprung auf Hilarius aus. Auf der Laufstrecke verkürzte Hilarius jedoch den Abstand – und kurz vor dem Ziel schloss er zu den beiden auf. Folge: Die ersten drei Speedys der Mannschaftswertung finishten innerhalb von nur einer Minute (Marialke 1:12,48 Std., Sonnenberg 1:12,56, Hilarius 1:13,25).

Auch Hinnerk Hoff bot eine gute Leistung (1:17,41), erreichte als Vierter der Speedys das Ziel. Und das, obwohl ihm die Ironman-Distanz aus Klagenfurt vom vorangegangenen Wochenende noch in den Knochen steckte. Die Teamwertung komplettierte Michael Momberg (1:18,44). Weitere Ergebnisse der Herren: Hans Reinsch 1:22:14, Michael Gilsdorf 1:23:08, Dirk Petersen 1:33:49.

Ebenfalls großen Einsatz zeigte Kirsten Krohne, sie überquerte nach 1:29:19 Stunde die Ziellinie. „Damit war sie wieder schnellste Frau der Speedys, obwohl sie direkt aus dem Urlaub zur Veranstaltung angereist war“, sagte Speedy-Sprecherin Sandra Perlebach. Kurz nach Krohne finishte Diana Schulz (1:33:09). Beide treten für die SG Braunschweig/ Peine an und liegen nach der Hälfte der Wettkämpfe auf Rang zehn.

drb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine