Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Titel für Jessica Strupat, Silber für Kerstin Ortmann
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Titel für Jessica Strupat, Silber für Kerstin Ortmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 16.05.2018
Kerstin Ortmann zeigte im Einzel eine starke Leistung und wurde dafür mit Silber belohnt. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Lüneburg

Ein Titelgewinn, eine Silber- sowie eine Bronzemedaille, zwei Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft und eine Qualifikation ohne Wettkampf waren die Ausbeute für die Peiner Starter. Die mit großen Hoffnungen angereisten neun Doppel jedoch holten keinen Startplatz für die DM.

Team-Wettbewerb

Die Damen-Auswahl holte zwar Bronze, aber nur die beiden Bestplatzierten dürfen zur DM fahren. Es sind Cuxhaven (3668) und Uelzen (3644). Die Peiner Bundesligaspielerinnen erreichten 3593 Holz in der Besetzung Susanne Wichmann/Viviane Christiansen (879), Sandra Lohmann (914), Jessica Strupat (887) und Kerstin Falldorf (913). Ohne spielen zu müssen, hat sich die Peiner Damen-A-Auswahl neben Cuxhaven für die DM qualifiziert.

Doppel

Von vier Peiner Doppeln in der Klasse Damen zogen drei in den Endlauf ein, aber die Medaillenränge erreichten sie nicht: Pech hatten Sandra Lohmann/Kerstin Ortmann, denn den beiden fehlten auf Rang sechs (884/890) lediglich sechs Holz zur DM. Weiter spielten: Dalibor/Hartleib (894/886), Hadrys/Wichmann (881/884)und V. Christiansen/Strupat (874). Den Titel holten Sandrock-Semmler/Schulz (Cuxhaven / 915).

Das Herren-Paar Axel Hille/Norbert Krause verfehlte nach 885 Holz um nur sieben Zähler den Endlauf. Im Mittelfeld des Endlaufes landete das Mixed-Doppel Kerstin Falldorf/Dirk Christiansen (899/894).

Weiter spielten: Christiansen/Hille (893), Wichmann/Krause (888) und Hadrys/Thomas Gröne (887).

Junioren/Juniorinnen

Eine starke Leistung zeigte der Peiner Kai Klose. Der Meister im Bezirk II kämpfte sich gegen zehn Konkurrenten auf Qualifikations-Rang vier mit 903 Holz, muss jedoch auf seinen Startplatz bei der DM verzichten.

Die Bezirksmeisterin Lena Deyerling war vom Pech verfolgt und landete mit 863 Holz auf Rang sieben. Alles rund lief dagegen bei der jungen Bundesliga-Spielerin Jessica Strupat. Bis zur letzten Kugel verteidigte die Peinerin ihren Vorsprung – am Ende war dieser zwar auf ein Holz zusammengeschmolzen (902), doch das reichte, um sich vor Laura Lüdecke (Uelzen) den Titel zu sichern.

Sehr angetan von der Peinerin war Jürgen Ketelhake, der Chef der niedersächsischen Sportkegler: „Ich habe Jessica immer als ruhige und ernste junge Dame erlebt, aber diesmal leuchtete und strahlte sie – Glückwunsch!“

Einzel

Jubel bei Kerstin Ortmann (906/911) und Petra Hadrys (880/900). Gegen leistungsstarke Bundesliga-Konkurrenz in der Damen-A überstanden beide sicher die Qualifikation und steigerten sich zwei Stunden später im Endlauf dank einer konzentrierten Vorstellung auf Silber (Ortmann) und den Quali-Rang fünf. Den Titel holte sich Silke Schulz (Cuxhaven/929).

Fünf Peiner Bundesligaspielerinnen gingen in der Klasse „Damen“ an den Start. Von ihnen schaffte nur Sandra Lohmann nach 913/913 Holz im Finale Rang vier und damit die Quali für die DM.

Weitere Ergebnisse der Peinerinnen: Falldorf (912/893), Wichmann (902/879), Dalibor (898) und V. Christiansen (879).

Bei den Herren spielte sich Klaus Jänsch (Ex-Clauen) mit 902/902 Holz im Finale auf Rang acht. Dirk Christiansen (890) hingegen verpasste knapp das Finale.

Im C-Wettbewerb sicherte sich Norbert Krause Rang zehn (882). Mit einer sensationellen Leistung von 918 Holz holte sich Landessportwart Dieter Sebastian (Wilhelmshaven) souverän den Sieg – und das nach einer kurz zuvor erfolgten Operation.

Bilanz

Erfolgreichster Verein war Hannover mit dem Gewinn von 4 x Gold, 4 x Silber und 5 x Bronze vor Cuxhaven (4-3-2) und Gastgeber Lüneburg (2-2-0). Die weiteren Medaillen verteilten sich auf 11 Vereine, darunter Peine (1-1-1).

Die Deutsche Meisterschaft findet zwischen dem 7. und 17. Juni in Neumünster statt.

Von Herbert Stroppe

Super Wetter, viele Zuschauer und 40 Teilnehmer mehr als im Vorjahr: Organisator Swen Lambrecht zog zufrieden Bilanz nach dem 4. Woltorfer Volkslauf. 230 Läufer waren in fünf Kategorien gestartet. Erstmalig nahm eine Rollstuhlfahrerin am Jedermann-Lauf teil. Eika Ehme meisterte die 2,7 Kilometer in 17:27 Minuten.

15.05.2018

Gegen starke internationale Konkurrenz behauptet hat sich Trampolin-Talent Sheridan Kola vom MTV Peine bei den Dutch Open im holländischen Alkmaar. Die 12-Jährige turnte sich sowohl im Einzel- als auch im Synchron-Wettkampf ins Finale – und durfte sich nach einer Steigerung im Paar-Wettbewerb sogar noch über Silber freuen.

15.05.2018

Den angestrebten versöhnlichen Abschluss geschafft haben Edemissens Landesliga-Handballer, die im letzten Saisonspiel die HG Elm mit 14 Toren Differenz aus der Halle fegten.

14.05.2018
Anzeige