Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Titel-Reigen: Woltwiesche räumt vier Meisterschaften ab

Tischtennis Titel-Reigen: Woltwiesche räumt vier Meisterschaften ab

Ein Ehlers kommt selten allein – zumindest wenn die Tischtennis-Spieler des SV Viktoria Woltwiesche zu Punktspielen aufschlagen. Gleich vier Titel hat der Klub in dieser Saison abgeräumt, dabei mitgewirkt haben gleich fünf Akteure, die zur Familie um Abteilungsleiter Christof Ehlers gehören.

Voriger Artikel
Top-Duell gewonnen: Peiner feiern Verbandsliga-Rückkehr
Nächster Artikel
800 Meter: Jayenne Marahrens knackt acht Jahre alten Kreisrekord

Damen-Kreismeister Viktoria Woltwiesche: Zur erfolgreichen Mannschaft gehören (hinten von links) Julia Kasten, Mareike Hagemann, Yvonne Stiller sowie (knieend von links) Jacqueline Mier, Ulrike Ehlers und Katharina Ehlers.

Woltwiesche. Ein Ehlers kommt selten allein – zumindest wenn die Tischtennis-Spieler des SV Viktoria Woltwiesche zu Punktspielen aufschlagen. Gleich vier Meistertitel hat der Klub in dieser Saison abgeräumt, und dabei mitgewirkt haben gleich fünf Akteure, die zur Familie um Abteilungsleiter Christof Ehlers gehören.

Die Damen-Mannschaft schnappte sich mit nur einer Niederlage und 34:2 Punkten überlegen den Titel in der Kreisliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse. Dass lag auch daran, dass Julia Kasten und Jacqueline Mier ein überragendes Doppel bildeten. Mit einer 21:2-Bilanz waren sie die erfolgreichste Paarung der Kreisliga. Die besten Einzelbilanzen spielten Spitzenspielerin Jacqueline Mier (29:7) und die Nummer vier Mareike Hagemann (18:5). Zum Erfolg trugen außerdem Ulrike Ehlers und Tochter Katharina Ehlers sowie Yvonne Stiller bei.

Die 2. Herren der Viktoria dominierten die 3. Kreisklasse C. Mit nur zwei Niederlagen in 16 Spielen holten sie Meisterschaft und Aufstieg. Überragend dabei: Youngster Dominik Lambrecht. Der 15-Jährige verlor in der ganzen Saison nur ein Einzel bei den Älteren und führte mit einer 28:1-Bilanz auch die Rangliste der besten Spieler an. Das beste Doppel der Liga bildeten seine Teamkollegen Sven Langemann und Patrick Wildner (14:2-Bilanz). Das Erfolgsteam komplettierten Heiko Prokop sowie die Aushilfen Mike Mildner und Björn Rösemeier.

Letzterer triumphierte auch mit seiner Stammmannschaft. Die 3. Herren der Viktoria gewann ungeschlagen den Titel in der 4. Kreisklasse C. Nur Verfolger MTV Vechelade VI hatte es in der Hinrunde geschafft, dem Meister beim 6:6 ein Remis abzuluchsen. Alle anderen Spiele gewann die Viktoria um Spitzenspieler Wolfgang Ehlers (27:5-Bilanz), der den Titel zusammen mit seiner Frau Nicole und Bruder Christof Ehlers gewann. Björn Rösemeier war zudem ein Punktgarant im unteren Paarkreuz mit seiner 19:4-Bilanz.

Den Titel-Reigen komplett machte Woltwiesches Jungenmannschaft . Die Riege um Kreisranglisten-Sieger Robin Tempel gewann ungeschlagen den Titel in der 1. Kreisklasse. Am Erfolg beteiligt waren zudem Maximilian Mildner, Noah Reiher und Adam Kuchnia.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.