Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
TSV Clauen/Soßmar ist Peines fairstes Team

Fußball-Fairness-Wertung TSV Clauen/Soßmar ist Peines fairstes Team

Fair geht vor - dieses Motto scheinen die Kreisliga-Fußballer des TSV Clauen/Soßmar verinnerlicht zu haben. Denn obwohl sie über mehrere Monate Schlusslicht waren und am Ende auch absteigen mussten, gingen die TSV-Kicker pfleglich mit ihren Gegnern um.

Voriger Artikel
Bildung: Wedemeyer zurück, sechs Neue da
Nächster Artikel
Mit Senioren-Reifen zum Top-Saisonergebnis

Der TSV Clauen/Soßmar (schwarz) kassierte keine Rote Karte.

Quelle: im

In 30 Spielen kassierten sie 35 Gelbe Karten und drei Platzverweise (jeweils Gelb-Rot). Mit dieser Bilanz landeten sie im niedersächsischen Fairness-Cup auf Platz 21 von 1060 - und sind somit bestes Peiner Team.

Nur unwesentlich schlechter ist der SV Herta Equord, er belegt Rang 31 (Gelb: 43; Gelb-Rot: 1). Fairster Peiner Bezirksligist ist der TSV Wendezelle auf Platz 85 (Gelb: 45; Gelb-Rot: 2; Rot: 1).

Rustikal ging der TSV Edemissen zu Werke. Denn der Bezirksliga-Absteiger beendete etliche seiner Spiele in Unterzahl (Rot: 2; Gelb-Rot: 11), zudem gab es noch 93 Gelbe Karten. Folge: Der TSV steht auf Platz 1025 - nur 35 Teams sind in der abgelaufenen Saison noch unfairer gewesen.

Vorbildlich dagegen hat sich der SV Viktoria Gesmold verhalten: In 30 Partien erhielt der Kreisligist (Osnabrück) nur 21 gelbe Karten - Lohn dafür ist Platz eins.

Im Kreisvergleich liegt Peine auf Rang 9 von 47 und schneidet damit erheblich besser ab als die Nachbarn Braunschweig (17), Wolfsburg (26), Salzgitter (28) und Gifhorn (32).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.