Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Stöger zittert sich gegen Helm zum Sieg
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Stöger zittert sich gegen Helm zum Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 21.09.2018
Gerhard Stöger (MTV Peine) gewann in Hannover das Finale gegen seinen Vereinskollegen Olaf Helm mit 6:4 und 7:5. Quelle: privat
Hannover

Hans-Heinrich Brandes musste sich im Finale der Herren 60 gegen Ullrich Rokahr (TV Springe) erst im Match-Tiebreak geschlagen geben (6:4, 2:6, 7:10).

Stöger traf nach einem Freilos im Viertelfinale auf Harald Mießner (DTV Hannover). „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte der Jahner nach dem Drei-Satz-Erfolg (4:6, 6:1, 10:6). Nicht viel leichter wurde es im Halbfinale. Aber Stöger scheuchte den an Zwei gesetzten Peter Ledig (PSV Hannover) mit seiner knallharten Rückhand ein um das andere Mal über den Platz. Das Ergebnis: 6:4 und 7:5.

Olaf Helm, an Nummer eins gesetzt, spielte sich hingegen locker bis ins Finale durch: 6:1 und 6:0 gegen Hans Oesterle (Misburger TC) und 6:1, 6:2 gegen Klaus Pracht (TC Burgdorf). Im Endspiel war Helm im Duell der beiden Linkshänder leicht favorisiert, doch Stöger zog schnell auf 6:4, 5:2 und 30:0 davon. Routinier Helm konterte jedoch, nutzte die plötzliche Nervosität seines Kontrahenten aus und glich zum 5:5 aus. „Danach traf ich nichts mehr, haute die einfachsten Bälle ins Netz oder ins Aus“, ärgerte sich Helm. Folglich gewann Stöger: „Aber ich habe mich letztlich zum Sieg gezittert.“

Knapp am Finalsieg schlitterte Hans-Heinrich Brandes bei den Herren 60 vorbei. Der Jahner startete mit einem 6:2, 6:4-Erfolg über Heinz Hennigs (Döhren), schaltete danach den an Nummer zwei gesetzten Hilmar Wagner (TV Bremen) mit 7:6, 2:6 und 11:9 aus und ließ auch Andreas Strey (TG Lehrte) beim 6:2 und 6:0 keine Chance.

Im Finale zeigte Brandes dann zwar mit einigen „Big Shots“ seine Klasse, musste aber auch erkennen, dass er nach seiner schweren Knieoperation läuferisch und konditionell noch nicht ganz auf der Höhe ist. Trotzdem sahen die Zuschauer tolle Ballwechsel. „Ich habe mich im zweiten Satz zum Schluss ganz auf den Match-Tiebreak konzentriert, aber die Luft war dann leider bei mir raus“, erklärte Hans-Heinrich Brandes, der aber trotzdem mit seinem Abschneiden zufrieden war.

Von Redaktion

Das Team aus dem kleinsten Dorf der Liga ist zu Gast bei der Mannschaft aus der größten Stadt der Liga: Doch Volleyball-Regionalligist Vallstedt fährt trotz fehlender Leistungsträger wie Martin Tanger und Oliver Wendt furchtlos zum Drittliga-Absteiger Bremen 1860. Im Training arbeiteten die Grün-Weißen intensiv an der Abwehrarbeit.

21.09.2018

Mit einer herben Niederlage ist Basketball-Bezirksoberligist TSV Edemissen in die Saison gestartet. In eigener Halle unterlag er Aufsteiger SG Braunschweig II mit 59:92. „Das Teamplay passte noch nicht“, bedauerte Spielertrainer René Kupsch, der vier Neuzugänge aufbieten konnte, darunter die Rückkehrer Flamur Daqui und Valbon Bytyqi.

20.09.2018

Angeführt von Landesliga-Aushilfe Annika Hanne warfen die Regionsliga-Handballerinnen der HSG Nord Edemissen II einen 21:17-Sieg gegen Seesen heraus und bleiben ungeschlagen. Gleich elf Tore erzielte Hanne. Die PSG Peine wurde für ihre Aufholjagd nicht belohnt, sie verlor den Krimi bei Spitzenreiter Hallendorf mit 20:21.

20.09.2018