Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Stederdorf spielt „zu nett“

Volleyball-Landesliga Stederdorf spielt „zu nett“

Auch im vierten Anlauf hat es mit dem ersten Saisonsieg nicht geklappt. Konzentrationsschwächen bringen den Landesliga-Volleyballerinnen der VSG Stederdorf/Wipshausen eine 1:3-Niederlage bei den Sportfreunden Aligse ein.

SF Aligse – VSG Stederdorf/ Wipshausen 3:1. VSG-Trainer Michael Bertram sprach von einer unnötigen Niederlage. „Wenn wir das spielen, was wir können, sieht der Gegner keinen Ball“, stellte er klar. Doch sein Team spielte zu unkonstant. Nach guten Phasen schlichen sich zu viele Konzentrationsschwächen ins VSG-Spiel ein. Und: „Wir sind zu nett auf dem Spielfeld“, monierte Bertram, dessen Pausenansprache nach dem 0:2-Satzrückstand lauter wurde. Das zumindest fruchtete: Die VSG schlug härtere Aufgaben und Schmetterbälle und gewann zumindest den zweiten Satz der Saison. Auch im vierten Durchgang führten die Gäste bereits mit 21:19, gaben den Satz aber noch ab. „Aligse war schlagbar, wir können definitiv besser spielen“, meinte Bertram.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine