Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Startschuss für Frauen-Netzwerk
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Startschuss für Frauen-Netzwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 20.06.2018
Martha Wolfstädter
Kreis Peine

Ein Netzwerk für Frauen in Sportorganisationen will der Kreissportbund gründen. Es soll zur Förderung und gegenseitigen Unterstützung dienen. Der Startschuss erfolgt bei einer sogenannten „Kick-off-Veranstaltung“. Sie findet statt am Samstag, 7. Juli, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Woltorfer Landkrug.

„Das ist eine völlig neue Sache, die sich erstmal etablieren muss“, sagt Martha Wolfstädter, stellvertretende Kreissportbund-Vorsitzende für Vereinsentwicklung. „Wir planen, das Treffen etwa ein- bis zweimal pro Jahr stattfinden zu lassen.“

Wolfstädter begründet diese Initiative mit sich nur vermeintlich widersprechenden Sachverhalten: „Nicht wenige Vereine finden kaum noch Menschen, die sich engagieren. Gleichzeitig zeigt sich aber, dass Menschen mehr denn je gewillt sind, einen unbezahlten Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, zum Beispiel in Form von bürgerschaftlichem Engagement.“ Daran werde deutlich, dass es nicht nur an den Menschen liege, wenn verantwortliche Positionen in Sportorganisationen nur noch schwer besetzt werden können, sondern: „Offensichtlich haben sich die klassischen, mehr als 130 Jahre alten Strukturen der Vereine überholt.“

Es seien strukturelle Veränderungen notwendig, um die Aufgaben in Sportvereinen und -verbänden auch zukünftig zu bewältigen. Gerade auch, um Frauen – nach Hillary Clinton die „weltweit die am wenigsten genutzte Ressource“ – für ehrenamtliche Tätigkeiten und Führungsaufgaben in Sportorganisationen zu gewinnen, bedürfe es eines Umdenkens in den Vereinen und einer Anpassung der Organisationsstrukturen.

Dies habe sich der Kreissportbund Peine zum strategischen Ziel gesetzt und auch schon begonnen, geeignete Maßnahmen umzusetzen. „In den Workshops beziehungsweise Impulsvorträgen im vergangenen und in diesem Jahr haben interessierte Frauen die Chance genutzt, sich für Führungsaufgaben und verantwortungsvolle Tätigkeiten in Vereinen und Verbänden zu qualifizieren“, sagt Wolfstädter. „Mit der Gründung eines Netzwerkes geht es nun darum, für die engagierten Frauen eine Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zur gegenseitigen Unterstützung aufzubauen.“

Anmeldungen sind zu richten an den Kreissportbund Peine, Geschäftsstelle Celler Str. 22, 31224 Peine; Telefon: 05171/ 2979200 E-Mail: info@ksb-peine.de

Von Matthias Preß

Ihren Heimvorteil genutzt haben die Turnerinnen der TB Lengede bei der Kreismeisterschaft: Denn in eigener Halle trumpften sie groß auf und holten gleich 14 Pokale. Juliane Minch sicherte sich in der Kür (LK 4) Platz eins.

20.06.2018

Sie war die Letzte im Ziel, wurde aber gefeiert wie eine Siegerin: Trotz ihrer Rückenmarks-Erkrankung hat Marie Flor aus Ohlum an ihrem 22. Geburtstag als einzige Para-Triathletin den 22. Peiner Triathlon gemeistert. Mit Otto-Normal-Rollstuhl und zwölf Jahre altem Liege-Handbike. Jetzt hofft sie auf Spenden für einen Renn-Rollstuhl.

19.06.2018

2015 zog Ralf Seifert nach Vöhrum, zweimal schaute er sich das Triathlon-Spektakel vor der Haustür als begeisterter Zuschauer an. „Dann dachte ich: Ich könnte ja auch mal mitmachen“, verrät der Polizist. Sonntag war es soweit, er absolvierte zusammen mit seinen Kollegen Kai Seeger und Marcel Jodexnus-Dixen den ersten Triathlon.

18.06.2018