Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Starke Defensive: HSG Nord II gewinnt das Derby klar
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Starke Defensive: HSG Nord II gewinnt das Derby klar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.02.2018
Anna-Lena Feldt (am Ball) und die HSG Nord Edemissen II feierten gegen Bildung Peine einen ungefährdeten 18:11-Sieg. Quelle: Büchler
Kreis Peine

Dank einer starken Leistung in der Defensive entschieden die Handballerinnen der HSG Nord Edemissen II das Regionsliga-Derby gegen den TSV Bildung Peine deutlich mit 18:11 für sich.

HSG Nord Edemissen II – Bildung Peine 18:11 (8:4). Die HSG startete optimal, führte nach 17 Minuten mit 4:0 – das erste Gegentor gab es erst in der 20. Minute. „In der ersten Halbzeit waren wir in der Abwehr sehr gut“, freute sich HSG-Trainer Roland Bufe und lobte insbesondere Kristin Rönick. „Sie hat Bildungs Haupttorschützin Jennifer Genter hervorragend in den Griff bekommen. So haben wir bei Bildung den Schwung herausgenommen.“ Weniger zufrieden war er im ersten Durchgang mit dem Umschaltspiel seines Teams. „Bei Ballgewinn wurden zu schnell die langen Pässe gespielt. Dadurch haben wir häufig den Ball verloren – das hätten wir besser lösen können.“

Dies tat sein Team nach der Pause und sorgte schnell für klare Verhältnisse. Nach 38 Minuten lag die HSG mit 11:4 vorne. „Damit war die Partie entschieden“, sagte Bufe. Dennoch schaltete sein Team keinen Gang zurück. Entsprechend zufrieden war auch Bufe. „Es war ein schönes und hervorragendes Spiel von uns.“

Weniger begeistert war hingegen Bildungs Trainerin Alexandra Mühe: „Ich hatte mir mehr erwartet, aber wir sind zu keinem Zeitpunkt in unser Spiel gekommen.“ Einen Grund für die Niederlage sah sie auch in der Siebenmeterquote – nur einen von fünf Strafwürfen verwandelte ihr Team. Ausschlaggebend für die Niederlage war aber auch, dass die HSG nur drei Spielerinnen aus der Zweiten aufbot und ansonsten A-Juniorinnen spielen ließ. „Im ersten Moment dachte ich, wir haben uns im Alter vertan.“ Dennoch lobte sie die Leistung der HSG und zeigte sich als faire Verliererin: „Die Edemissenerinnen waren immer einen Schritt schneller als wir und haben ein super Spiel abgeliefert.“

HSG II: Rönick (4/1), Höper (4), Hanne (3/3), Führmann (2), Prilop (2), Himmelstoß (1), Hintz (1/1), Feldt (1).

Bildung: Genter (4), Funke (3), Knackstedt (1), Melberg (1), Marquering (1/1), Brix (1).

Von Lukas Reineke

Fünf Spiele, fünf souveräne Siege: Gadenstedts Tischtennis-Spielerinnen kommen dem Titelgewinn in der Bezirksoberliga immer näher. Denn Spitzenreiter SV Anker schüttelte mit einem 8:2 gegen den RSV Braunschweig V und einem 8:4 gegen Herbst-Meister Broitzem seine schärfsten Verfolger ab. Kerstin Laue verlor in 2018 erst ein Einzel (10:1).

22.02.2018

Auch elf Tore des starken Julian Fischer reichten nicht: Eine schwache zweite Hälfte kostete die C-Jugend-Handballer des MTV Groß Lafferde die Überraschung gegen den Oberliga-Zweiten Eintracht Hildesheim. Mit dem klebrigen Ball taten sich die MTV-B-Junioren in der Verbandsliga schwer und verloren ebenso.

22.02.2018

Dem Spitzenreiter das erste Remis der Saison abgeluchst: Die Tischtennis-Spieler des abstiegsgefährdeten Bezirksoberligisten TTC Berkum haben mit guten Leistungen beim 8:8 gegen den ESV Goslar aufhorchen lassen. Jan Fichtner knackte sogar beim 3:2 gegen Daniel Polder den besten Spieler der Liga.

22.02.2018