Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Stark verteidigt: Peiner Stützpunkt ist Vizemeister
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Stark verteidigt: Peiner Stützpunkt ist Vizemeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 08.07.2009
Erfolgreich in Barsinghausen: Das Stützpunktteam Peine/Hildesheim mit (vorne von links) Yannick Bahls, Kevin Bodmann, Gazi Amane, Kevin Seelig, Pascal Schaar, Robin Westphal, Julian Mielicki, Gianluca Grupe sowie (hinten von links) Stützpunkttrainer Nick Gerull, Marvin Oppermann, Yannick Walther, Mirko Wulf, Linus Schnack, Darius Guder, Phillip Hellberg, Lucas Altsinger, Simon Zimmermann und Stützpunkttrainer Christoph Hasselbach. Quelle: privat

Als eine der sechs Besten von 36 Auswahlmannschaften im Land hatten sich die Peiner für die Endrunde qualifiziert. Für den sogenannten Eon-Avacon-Cup hatte Stützpunkttrainer Christoph Hasselbach einen 16-köpfigen Kader aus Peiner und Hildesheimer Spielern zusammengestellt. Mit großem Einsatzwillen starteten die Kicker in das Turnier und trennten sich 0:0 vom späteren Niedersachsenmeister Stade. „Es wäre mehr möglich gewesen“, betonte Coach Hasselbach. Darius Guder traf zum Beispiel mit seinem Kopfball nur den Innenpfosten. Verloren haben die Peiner trotz des 0:0 – und zwar ihren Stammtorwart. Yannick Walther schied nach der Partie verletzt aus. „Doch die Mannschaft hat das geschlossen kompensiert“, lobte Hasselbach.

Dennoch: Das nächste Spiel verlor das Peiner Team gegen den Stützpunkt Braunschweig/Salzgitter unglücklich mit 0:1. Erneut sprang der Ball nach einem 20 Meter Torschuss von Mirko Wulf vom Innenpfosten zurück ins Feld.

Ins Tor trafen hingegen Marvin Oppermann und Julian Mielicki beim verdienten 2:0-Sieg gegen Aurich.
Gazi Amane köpfte die Peiner Auswahl tags darauf zum 1:0-Sieg gegen den Stützpunkt Emsland. Pech mit einem Pfostenschuss hatte Marvin Oppermann im letzten Spiel. Mit einem 0:0 gegen den Stützpunkt Celle schlossen die Peiner das Turnier ab – und wurden erneut Landes-Vizemeister. „Mit etwas mehr Zielstrebigkeit in den entscheidenden Situationen wäre sogar die Meisterschaft möglich gewesen. Die Defensive stand sehr gut und war die Basis unseres Erfolges“, bilanzierte Stützpunkttrainer Christoph Hasselbach.

rd

Ein Weltmeister braucht keine Schienbeinschützer. Andrea Barzagli hatte vollstes Vertrauen in die faire Spielweise des Fußball-Kreisligisten Germania Blumenhagen und spielte „unten ohne“. Beim 32:0-Schützenfest des Bundesligisten VfL Wolfsburg am Dienstagabend in Blumenhagen verhinderten unter anderem zwei italienische Nationalspieler den Ehrentreffer für die Germania. Neben Barzagli kam auch Wolfsburgs zweiter Weltmeister Cristian Zaccardo nach der Pause zum Einsatz. Ein 21 Millionen Euro teures Verteidigerduo im Volksfest-Einsatz.

08.07.2009

Gleich eine ganze Reihe von Testspielen bestreiten die Bezirksoberliga-Fußballer des SV Grün-Weiß Vallstedt in den nächsten Wochen. Erster Gegner ist am kommenden Sonnabend um 16 Uhr in Vallstedt der Bezirksligaaufsteiger SSV Didderse zu dessen Neuzugängen unter anderem der Ex-Edemisser und Ex-Wendezeller Alexander Batt gehört.

08.07.2009

Ein guter Schuss beginnt in der Konzentrationsphase. Angespannt stehen die Bogensportler hinter ihren Stühlen, der Blick ist nach vorn gerichtet. Je nach Alter befinden sich in 30 oder 70 Metern Entfernung Scheiben. Ihr kleiner Mittelkreis leuchtet gold-gelb. Das ist das Ziel. Nachdem eine Hupe zweimal ertönt ist, treten die Schützen an die Schusslinie vor. 20 Sekunden haben die Aktiven Zeit, sich wettkampffähig zu machen. Dann ertönt erneut die Hupe und eine Ampel an der Seitenlinie des Sportplatzes schaltet auf grün. Los geht’s!

08.07.2009