Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Sportfreunde Vöhrum rutschen nicht aus
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Sportfreunde Vöhrum rutschen nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 24.06.2009
Anzeige

„Das ist mal eine richtig schöne Abwechslung zum Hallenhandball und man trifft viele nette Leute gegen die man sonst nicht spielt“, schwärmt MTV-Handball-Abteilungsleiter und Mitorganisator Dennis Bühn von der Atmosphäre. Und auf die schwören Teams aus ganz Deutschland. Mehr als 100 Handballer übernachteten sogar in Zelten am Sportplatz. Nachts wurde gemeinsam gefeiert, morgens gemeinsam gefrühstückt. Die weiteste Anreise hatte eine Mannschaft aus Weimar, der HC Salzland 06 aus Sachsen-Anhalt nahm bereits zum achten Mal teil. Im Gästebuch der Internetseite der MTV-Handballer gibt‘s großes Lob vom HC. „Plant uns schon mal für das nächste Jahr ein.“ Dennis Bühn und die vielen Helfer beim MTV freut das Lob ungemein: „Dafür nimmt man den Megastress gerne in Kauf“, sagt Bühn.

Ein wenig geärgert habe sich Bühn am zweiten Tag des Erwachsenturniers dann aber doch. Es regnete und während die Damenteams ihre Spiele durchzogen, reisten sieben Herrenmannschaften vorzeitig ab. „Männer sind eben doch weicher“, konstatierte Bühn.

Mit den rutschigen Bedingungen am besten zurecht kamen die „Sportfreunde Vöhrum“. Jens Klein hatte die Turniermannschaften mit ehemaligen Vöhrumer Handballern ins Leben gerufen. Diesmal waren zum Beispiel Jürgen Hane, Christian Janzen, Lars Klein und Dirk Bortfeld am Ball. Die Auswahl besiegte im Halbfinale den Ausrichter MTV Groß Lafferde und warf im Finale gegen den TSV Zeven einen souveränen 11:5-Sieg heraus. Das Spiel um Platz drei gewann der Gastgeber knapp mit 11:10 gegen den TSV Barsinghausen.

Bei den Frauen setzte sich eine Jugendmannschaft souverän durch. Die A-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen holten sich den Turniersieg mit einem lockeren 15:4 im Endspiel gegen Barsinghausen. Das Spiel um Platz drei verlor der MTV Groß Lafferde mit 3:5 gegen den HC Salzland 06 II.

cm

Kurt Gilgen war gerührt: „Das habe ich wirklich nicht erwartet“, sagte er, als die rund 260 Delegierten der Sportvereine ihn zum Ehrenvorsitzenden des Kreissportbundes gewählt hatten und stehend applaudierten.

24.06.2009

Der Kreissportbund-Vorsitz hat – so Kurt Gilgen – „Freude gemacht“. Er macht aber auch Arbeit. Über die Gründe für seine Kandidatur und seine Arbeitsweise sprach PAZ-Redakteur Matthias Preß mit dem neuen KSB-Vorsitzenden Wilhelm Laaf.

24.06.2009

Die Deutschen Ju-Jutsu-Meisterschaften in Rastede wird Carlo Clemens in keiner guten Erinnerung behalten. Für ihn begannen sie nämlich mit einem Eklat.

24.06.2009
Anzeige