Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Spaß haben gegen ehemalige Nationalspielerinnen

Volleyball Spaß haben gegen ehemalige Nationalspielerinnen

Wenn Linda Hammes ihr Trikot überstreift, ist sie mit 38 Jahren die älteste Spielerin der Regionalliga-Vertretung der VG Ilsede. An diesem Wochenende startet sie bei den Deutschen Altersklassen-Meisterschaften der Volleyballer in Fellbach – und dort ist sie die Jüngste im Team der VG Ilsede.

Voriger Artikel
„Mangelnde Kompetenz in politischen Gremien“
Nächster Artikel
Neugebauer spaziert zum Sieg

Linda Hammes beim Schmetterball. Mit der VG Ilsede startet sie an diesem Wochenende bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Das Netz ist dort nur 2,20 Meter hoch.

Quelle: Hartmut Butt

„Es ist auch einmal schön, wenn ich nicht die Älteste bin“, sagt Linda Hammes, die sich mit ihren Teamkolleginnen bei der Regional-Meisterschaft gegen den SC Langenhagen, SV Groß Düngen und TV Jahn Walsrode ohne Satzverlust durchsetzte. Hammes findet es besonders gut, dass bei den Ü-37-Seniorinnen das Netz nur 2,20 Meter hoch ist. „Da brauche ich bei meinen Angriffsaktionen nicht so hoch zu springen“, erklärt Hammes, die als Mannschaftsverantwortliche fungiert.

„Diese Tätigkeit ist für mich nicht neu. Auch für meinen ehemaligen Verein GfL Hannover habe ich bereits ein Altersklassen-Team zusammengestellt. Nun ist sie für die VG Ilsede aktiv, „und deshalb ist es für mich selbstverständlich gewesen, eine Ilseder Mannschaft ins Leben zu rufen“, erklärt Hammes. „Zumal man durchaus in zwei Vereinen spielen darf“, klärt die Ilsederin auf. Es gebe sogar zwei unterschiedliche Pässe, die auch noch unterschiedlich aussehen. Den einen für den Punktspielbetrieb bei den Frauen und einen für die Senioren.

Nachdem die VG-Akteurin Heike Kirchhoff bereits seit Monaten verletzt sei, ist Hammes die einzige aktuelle Regionalliga-Spielerin der Ilsederinnen im neunköpfigen Aufgebot, das nach Süddeutschland aufgebrochen ist. Mit Daniela Rohde und Carmen Janke kommen jedoch auch noch zwei ehemalige VG-Spielerin zum Einsatz. Die anderen Akteurinnen schmettern für Salzgitter, Langenhagen, Aligse und Garbsen im normalen Spielbetrieb die Bälle.

„Zusammen trainiert haben wir aber nicht. Das wäre aufgrund der Entfernungen sehr schwierig gewesen, da die meisten auch Familie haben“, erzählt Linda Hammes. Dafür haben die Altersklassen-Volleyballerinnen Testspiele bestritten. „Außerdem verfügen alle über so viel Erfahrung und Spielverständnis, dass wir keine lange Zeit benötigen, um unseren Spielrhythmus zu finden“, sagt Hammes, die ihr Team aber als krassen Außenseiter sieht.

Bereits in der Vorrunde treffen die Ilsederinnen auf Bayer Lohof und Telekom Post SV Bielefeld. „Gegen Bielefeld rechnen wir uns größere Chancen aus, Lohof gehört dagegen zum engeren Favoritenkreis“, betont Hammes, die davon berichtet, dass in anderen Teams sogar ehemalige Nationalspielerinnen im Einsatz sind. „Wir wollen locker aufspielen und Spaß haben. Das ist unser größtes Ziel.“

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.