Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional So schnell war Münstedt in dieser Saison noch nie fertig
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional So schnell war Münstedt in dieser Saison noch nie fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.03.2016
Sigrun Stark verbesserte ihre Einzel-Bilanz auf 21:19-Siege. Quelle: im
Anzeige

„Das ging schnell. Das Spiel war in noch nicht mal anderthalb Stunden zu Ende“, stellte TSV-Kapitänin Stefanie Pohl fest.

TSV Watenbüttel II - TSV Münstedt 0:8 (4:24). So wenig Sätze hatten die Münstedterinnen in dieser Saison noch nie abgegeben. Der Gastgeber trat allerdings auch ohne seine Nummer 1 und Nummer 4 an. „Ohne Jenny Maziere und Christin Grothe war Watenbüttel chancenlos“, bilanzierte Münstedts Kapitänin Stefanie Pohl. Die Doppel seien in den Sätzen noch knapp gewesen, danach bestimmten die Münstedterinnen die Partie souverän.

Auf eine deutlich längere Partie stellen sich die Münstedterinnen am Sonntag ein, wenn sie im Derby beim MTV Duttenstedt antreten (11 Uhr). Den Hinspiel-Krimi gewannen die Münstedterinnen 8:5. „Das wird wieder ein sehr schwieriges und wahrscheinlich auch langes Spiel werden“, ahnt Pohl. „Das Hinspiel war schon denkbar knapp, wir hoffen, dass uns diesmal mehr glückt“, rechnet auch Duttenstedts Kapitänin Birgit Gelhard mit einem packenden Schlagabtausch.

Spiele: Anke Hellert/Yvonne Reichardt - Martina Schlue/Stefanie Pohl 0:3, Miriam Dederding/Susanne Reuber - Femia Mesecke/Sigrun Stark 1:3, Dederding - Mesecke 1:3, Hellert - Schlue 1:3, Reichardt - Pohl 0:3, Reuber - Stark 0:3, Dederding - Schlue 1:3, Hellert - Mesecke 0:3.

Langzeitarbeitslose sparen häufig schon beim Allernötigsten, mitunter sogar bei der Gesundheit. Sie würden vielleicht gerne Tischtennis in einer Mannschaft spielen, sich beim Aerobic fithalten oder beim Zumba mittanzen. Doch eine Mitgliedschaft im Sport-Verein können sie sich schlichtweg nicht leisten. In Peine jetzt schon!

11.03.2016
Sport Regional Handball-Landesliga Männer - Kreisderby und Kellerduell

Brisant wie selten zuvor dürfte es im Kreisderby zwischen den Landesliga-Handballern von Vater Jahn und aus Groß Lafferde zugehen. In dem Duell zweier akut abstiegsgefährdeter Mannschaften spricht die Formkurve für die Lafferder. Denn während für sie zuletzt 4:4-Punkte zu Buche stehen, haben die Peiner die zurückliegenden vier Begegnungen allesamt verloren.

11.03.2016

Auch wenn viele Spieler beider Mannschaften zusammen die Schule besucht haben: Wenn in der 1. Fußball-Kreisklasse am Sonntag der TSV Edemissen II und der SSV Plockhorst aufeinandertreffen, ruht für 90 Minuten die Freundschaft.

10.03.2016
Anzeige