Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seriensiege im Visier

Harzer Talsperrenläufe Seriensiege im Visier

Mit dem 1. Lauf „Rund um den Schulenberger Arm der Okertalsperre“ begann die dreiteilige 33. Harzer Talsperrenserie. Seit 1977 findet alljährlich dieses Laufereignis auf unveränderten Strecken um die Grane- und Okertalsperre (zweimal) statt.

An dieser Auftaktveranstaltung zur ältesten Lauf-Serie in Südniedersachsen nahmen vom Lauftreff Ilsede/Lahstedt drei und vom TV Klein Ilsede zwei Starter teil. Auf trockenen Waldwegen, bei Sonnenschein und nur geringem Wind fanden sie im Pulk der insgesamt 170 Langläufer ideale Wettkampfbedingungen vor.

Auf der Kurzstrecke über 4,6 Kilometer gab es für die Peiner Vertreter drei erste Plätze. Nina Cramm, Marisa Ernst und Erwin Bußmann legten damit den Grundstein für den möglichen Seriensieg.

Die 14,6 km-Langstrecke bewältigte der TV-er Peter Erbe als Sechster seiner Altersklasse.

Der zweite Lauf findet an diesem Sonnabend mit Start und Ziel auf der Sperrmauer der Granetalsperre in Astfeld statt.

Ergebnisse:

Kurzstrecke 4,6 km: Bußmann Erwin, M Altersklasse M55 LT Ilsede/Lahstedt, AK-Rang 1, 6, 17:12 Minuten. Ernst Marisa, weibl. Jugend A, LT Ilsede/Lahstedt, AK-Rang 1, 22, 20:40 Minuten. Mühlbach Jan, Schüler A, LT Ilsede/Lahstedt, AK-Rang 6, 18, 19:11 Minuten. Cramm Nina, Frauen TV Klein Ilsede, AK-Rang 1, 21, 20:16 Minuten.

Langstrecke 14,6 km: Erbe Peter, Altersklasse M60, TV Klein Ilsede, AK-Rang 6, 78, 1:14:25 Minuten.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional