Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Schlosser verpokert sich

Kraftsport Schlosser verpokert sich

Ganz knapp an der Bronzemedaille vorbeigeschrammt ist die Ilseder Kraftsportlerin Helena Schlosser bei der Weltmeisterschaft im Bankdrücken in Pilsen in Tschechien.

Voriger Artikel
Stark verteidigt: Peiner Stützpunkt ist Vizemeister
Nächster Artikel
Zielsichere Hobbysportler

WM-Vierte: Helena Schlosser blickt durch eine Hantelscheibe.

Quelle: rb

Anfangs lag die 21-Jährige von VT Union Groß Ilsede noch auf Bronzekurs in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm. Im ersten Versuch drückte sie 67 Kilo, scheiterte jedoch im zweiten Anlauf an 70 Kilo und wurde von dem dritten Platz verdrängt. Im dritten und letzten Versuch schaffte Helena Schlosser zwar die 70 Kilo, konnte sich dadurch aber nicht mehr von Platz vier verbessern.

„Wir haben uns vielleicht ein bisschen verpokert, weil wir nicht volles Risiko gegangen sind und im dritten Versuch nicht mehr aufgelegt haben“, bilanzierte Schlossers Trainer Francesco Virzi. Trainer und Athletin hatten nicht damit gerechnet, dass die deutsche Bronze-Kontrahentin Susann Cichon 72,5 Kilo drückt. Sie täuschten sich. Drauf gehabt hätte Helena Schlosser dieses Gewicht auch.

Den Titel holte die Ukrainerin Anna Batiukova mit 105 Kilo. „Das ist schon eine echte Hausnummer“, sagte Virzi. 17,5 Kilo dahinter folgte die Japanerin Naoko Sasaki.

Schlosser und Virzi nutzten den Aufenthalt in Tschechien auch gleich für einen Kurzurlaub. Die Weltmeisterschaft fand im Saal ihres Hotels statt.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.