Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SV Lengede übernimmt Tabellenführung

Fußball-Bezirksliga SV Lengede übernimmt Tabellenführung

Mit einem 3:0-Erfolg gegen Vahdet Braunschweig übernimmt der SV Lengede die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga.

VfB Peine - RW Braunschweig II 1:1 (0:0). „Keine Frage, wir haben einen Sieg verschenkt“, haderte VfB-Trainer Nick Gerull mit der Chancenverwertung seiner Schützlinge. David Lieckfeldt (17., 50., 67.), Eduard Zwinger (20.), Steven Turek (31.), Benjamin Duda (57.) und Faysel Rachidi (70.) ließen vor dem Tor zu oft die Konsequenz vermissen.

Lediglich Rachidi gelang es im zweiten Durchgang, den Ball nach schönem Zusammenspiel mit seinem Sturmpartner Lieckfeldt im Tor zu versenken. Die Freude über die zwischenzeitliche 1:0-Führung währte indes nicht lange, da die Gäste einen Fauxpas im Aufbauspiel der Hausherren ausnutzen und durch Jonas Lotze ausglichen.

„Zuvor haben wir die gesamte Partie dominiert, nach dem 1:1 haben wir die Ordnung verloren“, bemängelte Gerull, dessen Team am Ende noch Glück hatte. Ein abgefälschter Freistoß der Braunschweiger verfehlte in der 88. Minute nur knapp sein Ziel. „Da hätte Danny Baumgart keine Chance gehabt. Insofern können wir mit dem Punkt noch zufrieden sein“, sagte Gerull.

VfB Peine: Baumgart - Doppelhammer, Elma, Turek, Otte - Bel-Aiech (67. Polomski), B. Duda, Bode - Lieckfeldt (82. Demir), Rachidi (90. Tosun).
Tore: 1:0 Rachidi (66.), 1:1 Lotze (78.).

SV Lengede – Vahdet Braunschweig 3:0 (0:0). Vor der Pause sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel mit zwei sattelfesten Abwehrreihen. Die einzige Chance vergab Eduard Niedens. Er lupfte das Spielgerät über das Tor.

Nach der Pause nahm das Spiel Fahrt auf. Der Ball lief jetzt besser durch die Lengeder Reihen und der Zug zum Tor passte. Mit drei Toren übernahmen die Lengeder nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung. Die hätte noch klarer ausfallen können, wenn Dennis Mansfeld (68.) per Strafstoß getroffen hätte.

SV-Trainer Thomas Mühl war aber auch so zufrieden: „Wir können uns aber bestimmt noch steigern“.
Lengede: Ebeling – Kaiser (46. Mühl), Niedens (75. Kersten), Korner, Heyne - Sgubisch, Harenberg (72. Hahnsch), Edmond, Schendera – Mansfeld, Duwe.

Il/ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine