Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
SG zaubert: Sogar ein Kempa-Trick gelingt

Handball-Landesliga SG zaubert: Sogar ein Kempa-Trick gelingt

Mit einer beeindruckenden Leistung haben sich die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld an die Tabellenspitze geworfen. Die SG fegte die HG Elm mit 40:20 aus der neuen Bortfelder Halle. Das schönste Tor erzielte Fabian Gerstung, der einen Kempa-Trick verwertete.

Voriger Artikel
HSG Nord: Mit starker Abwehr zum Sieg
Nächster Artikel
451 Kilometer an einem Tag

Gerit Büüs (beim Wurf) lenkte erfolgreich das Spiel der SG Zweidorf/Bortfeld und erzielte zudem vier Tore.

Quelle: Hartmut Butt

Bortfeld. Mit einer beeindruckenden Leistung haben sich die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld an die Tabellenspitze geworfen. Die SG fegte die HG Elm mit 40:20 aus der neuen Bortfelder Halle. Von der ersten Minute an agierte das Team von Trainer Michael Nechanitzky konzentriert, ließ im Gefühl des sicheren Sieges nicht nach.

SG Zweidorf/Bortfeld – HG Elm 40:20 (19:7). „Das war eine beeindruckende Leistung“, lobte SG-Leiter Sigurt Grobe. Von Beginn an machten die Gastgeber deutlich, dass sie die Partie gewinnen wollen. 3:0 gingen sie in Führung. Die Vorentscheidung war gefallen, nachdem die SG-Herren von 9:5 auf 15:5 davongezogen waren.

Bereits in der ersten Halbzeit fiel Linksaußen Fabian Gerstung mit seinen trickreichen Würfen auf, nach dem Seitenwechsel gelang ihm der Treffer des Tages. In Unterzahl spielte Marcel Frühauf seinen Teamkollegen Fabian Gerstung mit einem Kempa-Trick an, den der Außenspieler sicher zum 23:10 nach 36 Minuten verwandelte.

Aus einem Team ohne Schwachstellen ragte zusätzlich Philipp Riehl hervor, der im Tor vor allem in der ersten Hälfte großartig hielt. Er ließ sich auch von einem Kopftreffer kurz vor der Pause nicht beeindrucken.

„Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, stellte Sigurt Grobe zufrieden fest. Die Vorstellung der SG-Herren hat Lust auf mehr gemacht.

SG Zweidorf/Bortfeld: Riehl, Pursche (beide Tor); Gerstung (8), Schröder (6), Frühauf (5/4), Büüs (4), P. Lehne (4), Waltermann (3), C. Weigel (3), Brümmer (3), Schulze (2), S. Weigel (1), Zakravsky (1), Duschek.

Von Hartmut Butt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.