Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional SG spielt zu
schwankend
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional SG spielt zu
schwankend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.04.2010
Anzeige

SG Zweidorf/Bortfeld – MTV Rohrsen 24:25 (12:14). „Die Mannschaft hat nie aufgegeben, kämpferisch alles versucht, um die zweite Heimniederlage der Saison zu verhindern“, sagte SG-Trainer Harald Hoppmann, der trotz der Niederlage nicht unzufrieden war.

Mit einer defensiven 6:0-Abwehrformation hatte er zunächst eine erfolgreiche Taktik gewählt. Katrin Flöte und Denise Schnepel stemmten sich erfolgreich gegen die Würfe von Manuela Schostag. Der Lohn: eine schnelle 4:1-Führung.

„Leider hatten wir große Schwankungen in unserem Spiel. Nach starken fünf Minuten erlaubten wir uns immer wieder kleine Schwächephasen“, resümierte Hoppmann. Die nutzte Rohrsen in der ersten Halbzeit, um zunächst zum 7:7 auszugleichen und zwischenzeitlich mit drei Toren (14:11) davonzuziehen.

„Meine Mannschaft hat nie aufgegeben, immer an ihre Chance geglaubt“, lobte der SG-Coach. So glich sein Team in der zweiten Halbzeit einen 16:19-Rückstand aus. Großen Anteil daran hatte Torfrau Judith Pörschke, die ihrer Gegenüber Michaela Schostag in nichts nachstand.

Wie schon jüngst in Celle hatte es die SG in der Hand, in den Schlusssekunden den Ausgleich zu erzielen. „Leider haben wir unsere Chance nicht genutzt“, bedauerte Hoppmann, der von einem glücklichen Sieg der Gäste sprach. Denn beide Teams seien ebenbürtig gewesen. „Ein Unentschieden wäre ein gerechter Ausgang der Partie gewesen“, meinte der Übungsleiter, für den es seine vorletzte Partie bei der SG war.

SG: Pörschke (Tor); Flöte (9/4), Osterloh (4), Ruppert (3), Schnepel (2), Meomartino (2), Fauteck (1), Anne Behme (1), Carolin Sonnenberg (1), Kerstin Drob (1), Buchholz, Pichel.

Hartmut Butt

Rehabilitation geglückt: Nach der 0:4-Pleite am Donnerstag gegen Barbecke gelang dem Fußball-Kreisligisten TSV Clauen/Soßmar eine Überraschung: Er besiegte den TSV Arminia Vöhrum mit 2:1, der damit wohl endgültig aus dem Titelrennen ausgeschieden ist. Denn zeitgleich siegte der Spitzenreiter aus Broistedt beim VfB Peine II und führt jetzt die Tabelle mit zwölf Zählern Vorsprung an.

18.04.2010

Mit dem torlosen Unentschieden konnte beim VfL Woltorf und bei SV Lengede keiner so richtig zufrieden sein. Ein Punkt ist für beide Teams zu wenig. Herta Equord zeigte sich dagegen erholt und darf sich als Gewinner des Wochenendes fühlen. Auch Teutonen-Trainer Ulli Kropp zeigte sich zufrieden: „Wir haben jetzt 10 Punkte Vorsprung auf Platz drei und sechs Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Das mussfür den Aufstieg reichen.

18.04.2010

Schwere Aufgabe: GW Vallstedt erwartet morgen den Tabellenzweiten TSV Hillerse, der vor drei Tagen den SV Calberlah deutlich besiegte. Jene Mannschaft also, die sich am vergangenen Sonntag mit 4:1 gegen Vallstedt durchsetzte. Auswärts antreten muss hingegen der VfB Peine, er ist zu Gast beim ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Germania Breitenberg.

16.04.2010
Anzeige