Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
SG holt sich die Vizemeisterschaft

Handball-Landesliga der Männer SG holt sich die Vizemeisterschaft

Doppelten Grund zur Freude hatten die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld. Zum einen feierten sie im finalen Spiel der Saison einen Kantersieg, zum anderen holten sie sich noch auf der Zielgerade die Vizemeisterschaft.

Voriger Artikel
Zwei Vereine für einen Beitrag
Nächster Artikel
Groß Lafferde beeindruckt mit Heim-Siegesserie

Stark am Kreis: Christoph Weigel (SG Zweidorf/Bortfeld).

Quelle: Hartmut Butt

Vechelde. SG Zweidorf/Bortfeld - HSG Schöningen 40:25 (21:12). Saisonabschluss-Spiele sind immer etwas Besonderes. Das war auch beim Heimspiel der SG Zweidorf/Bortfeld so. Die Gastgeber mussten kurzfristig auf Marius Schröder und Fabian Gerstung verzichten. Marco Lehne konnte nicht auf seiner angestammten Torhüter-Position spielen. Dafür brachte ihn Trainer Michael Nechanitzky nach der Pause als Kreisläufer.

Auf der ungewohnten Position hatte Marco Lehne sofort Erfolg. Nach 38 Minuten warf er das beruhigende 26:16 für sein Team. Es sollte noch ein zweiter Treffer folgen. Ebenfalls in die Torjäger-Liste trug sich Torhüter René Strzoda ein. Er verwandelte zwei Minuten vor Schluss einen Siebenmeter zum sicheren 39:25. Für Strzoda war es ein besonderes Spiel, weil er in der kommenden Saison in der zweiten SG-Mannschaft spielen wird.

Trotz zahlreicher Ausfälle und einiger Experimente zogen die Gastgeber bereits nach sieben Minuten mit 7:2 davon. Die Gäste gaben zwar nie auf. Gefährden konnten sie die gut aufgelegte SG-Riege aber nicht. Vor allem Torjäger Tobias Brümmer und Tobias Schulze bekamen die Gäste nicht in den Griff. Hinzu kam eine starke Vorstellung von Kreisläufer Christoph Weigel.

„Der Sieg war ungefährdet. Die Jungs haben noch einmal alles aus sich herausgeholt und eine gute Saison erfolgreich beendet“, sagte Nechanitzky. Dass die SG auch noch Schützenhilfe von Absteiger VfL Wittingen II bekommen sollte, war nicht absehbar. Die Wittinger verloren lediglich mit 25:26 gegen die SG Spanbeck/Billingshausen, die aufgrund der schlechteren Tordifferenz (+106 - die SG hat +112) auf Rang drei zurückfiel.

  • SG Zweidorf/Bortfeld: Riehl, Strzoda (1/1) (beide Tor); Brümmer (8), Schulze (6), C. Weigel (5), Waltermann (4), P. Lehne (4), Schwesinger (3), Büüs (3), Frühauf (3/2), Lehne (2), Zakravsky (1), Borchers.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.