Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SG gehen die Kreisläufer aus

Handball-Vorbereitungsturnier SG gehen die Kreisläufer aus

Nach acht anstrengenden Stunden hatten die Oberliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld beim LSH-Cup in Dorfmark den vierten Platz erkämpft.

Bereits im ersten Spiel gegen den Verbandsligisten HSG Heidmark gab es lange Gesichter auf der SG-Bank. Nicht nur das eine 11:6-Pausenführung noch einmal in Gefahr geriet und die SG knapp mit 15:14 siegte.

Schwer wog der Ausfall von Kreisläufer Tobias Faust, der gegen Heidmark zusammen mit Dirk Buchholz mit drei Treffern erfolgreichster Akteur war. In den restlichen drei Begegnungen stand Trainer Mike Mühlenbruch mit Alexander Ksoll nur noch ein Kreisläufer zur Verfügung, nachdem im Vorfeld bereits Garrit Klaproth und Niklas Voges ausgefallen waren.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TSV Wietzendorf erwischten erneut die Spieler aus Zweidorf und Bortfeld den besseren Start. „Nach der Pause haben wir reihenweise klare Chancen nicht genutzt und die Partie folgerichtig verloren“, sagte Betreuer Sigurt Grobe nach dem 17:19 (10:7).

Turniersieg Nummer zwei erkämpfte sich der Oberligist gegen den TSV Ellerbek. 17:16 (8:9) siegte die Mühlenbruch-Sieben, bei der Kristian Krecker mit sechs Toren am treffsichersten agierte.
„Im Abschlussspiel war die Konzentration nicht mehr vorhanden“, resümierte Grobe. Gegen den MTV Soltau verlor die SG 14:23 (8:13). Sascha Jürges traf acht Mal.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional