Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
SG-Männer nehmen sich eine Auszeit

Handball-Verbandsliga Männer SG-Männer nehmen sich eine Auszeit

Das Saisonende hatten sich die Spieler der SG Zweidorf/Bortfeld anders vorgestellt. Mit einem Erfolgserlebnis wollte der Meister und Oberliga-Aufsteiger in die Sommerpause gehen, noch einmal ein Zeichen setzen. Doch daraus wurde nichts. In Dorfmark kassierte das Team von Trainer Hans-Jürgen Sommer die höchste Saison-Niederlage.

HSG Heidmark – SG Zweidorf/ Bortfeld 29:18 (17:10) .

Im Vorfeld hatten Mannschaft und Verantwortliche immer wieder darauf hingewiesen, dass sie die Aufgabe bei den heimstarken Heidmärker ernst nehmen würden. Schließlich wollte man auch das siebte Spiel in Folge nicht verlieren und mit lediglich zwei Niederlagen die Spielzeit eindrucksvoll beenden.

Auf dem Spielfeld war von dem angekündigten Tatendrang nichts zu spüren. Ohne die verhinderten Eric Weber, Sören Martens und Christoph Bastian versuchten die Gäste, mit körperlosem Angriffsspiel zum Erfolg zu kommen. „Die Heidmärker konnten problemlos durch unsere Abwehr laufen“„, berichtete Betreuer Sigurt Grobe. Die einsamsten Akteure auf dem Spielfeld waren die SG-Torhüter Christian Oppermann und Christoph Meyer, die so etwas selten in den zurückliegenden Monaten erleben mussten. Schließlich stand vor ihnen die beste Abwehr der Liga.

In Dorfmark erlaubte sich aber nicht nur die Defensivabteilung der Gäste eine Auszeit. Auch im Angriff lief nicht viel zusammen. „Wir hatten eine sehr hohe Anzahl an Ballverlusten, was sehr ungewöhnlich für uns ist“, klagte Grobe. Zu Abspiel- und Fangfehlern gesellten sich auch zahlreiche Würfe über und neben das Tor.

„Wir können uns nur bei den mitgereisten Fans für diese Leistung entschuldigen“, sagte Sigurt Grobe, der von einem verdienten Erfolg der Gastgeber sprach. Heidmark agierte wie immer in eigener Halle mit großem Kampfgeist und Tatendrang. „An diesem Tag konnten wir nichts entgegensetzen und haben deshalb so klar den Kürzeren gezogen“, sagte Grobe.

Nachdem der erste Ärger verklungen war, ließ der SG-Betreuer noch einmal die Saison Revue passieren und lobte die große Leistung der Mannschaft aus Zweidorf und Bortfeld. „Daran ändert auch die abschließende Niederlage nichts. Auch wenn sie sicherlich ärgerlich ist und schmerzt“, meint Grobe, dessen Riege nun insgesamt lediglich drei Niederlagen in der Saison kassiert hat. „Das ist schon erstklassig“, ergänzte Grobe, der sich mit den Fans der SG nun auf die bevorstehende Oberliga-Saison freut, die in einem Vierteljahr beginnt.

SG Zweidorf/Bortfeld: Oppermann, Meyer (beide Tor); Buchholz (5/3), Behrens (5), Klaproth (3), Pietruk (2), Maus (1), Schwesinger (1), Scholz (1), Penderock, Behme, Faust, Wermuth.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine