Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Riedel siegt mit Vollgas-Ritt, Lieke mit Aufholjagd
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Riedel siegt mit Vollgas-Ritt, Lieke mit Aufholjagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 17.05.2018
Hindernis gemeistert: Die Woltorferin Barbara Riedel gewann auf Safira R den spannenden Dreikampf in der höchsten Leistungsklasse der Springreiter. Quelle: Ralf Büchler
Woltorf

Die Heimkulisse beflügelte offenbar: Vier von sieben möglichen Einzeltiteln räumten die Reiterinnen des Reit- und Fahrvereins Woltorf bei der Kreismeisterschaft ab und schnappten sich zur Krönung auch noch die Kreisstandarte.

Springen Leistungsklasse 3/4

Barbara Riedel entschied den spannenden Woltorfer Titel-Dreikampf für sich und fing Titelverteidiger Florian Berkhoff nach dessen Führung in der Springprüfung der Klasse L noch in der entscheidenden Punktespringprüfung der Klasse L ab. Riedel freute sich riesig über den Vollgas-Ritt, den sie mit ihrer Schimmelstute hingelegt hatte. „Dabei ist Safira erst seit acht Wochen wieder im Training, trotzdem hat sie alles gegeben und in jedem Springen gekämpft. Leider hatten wir in der ersten Wertungsprüfung einen ärgerlichen Fehler, im zweiten Springen hat dann alles geklappt und wir sind fehlerfrei ins Ziel gekommen,“ schwärmte Riedel. Für Florian Berkhoff, der diesmal mit seinem Oldenburger Wallach „Chester K“ angetreten war, wurde es Silber. Dirk Ehlers sprang mit seinem selbstgezogenen Hannoveraner Wallach „Aragon E“ zu Bronze.

Springen Leistungsklasse 5

Den Grundstein zum Kreismeistertitel legte Jessika Grimm vom Reit- und Fahrverein Blumenhagen mit einem Glanz-Auftritt in der zweiten Wertungsprüfung. Denn als einzige Teilnehmerin blieb sie in der Springprüfung der Klasse A** fehlerfrei und schnappte sich auf „Der kleine Lord“ den Sieg. „Ich hatte das ganze Wochenende ein sehr gutes Gefühl – und wenn die Richter das im Stilspringen dann genauso sehen, freut man sich natürlich umso mehr.“ Aber mit dem Sieg hatte sie nie gerechnet. Denn: „Ich springe mit Lord viel zu selten, als dass ich im Springen enge Wendungen reiten kann“, erläuterte Grimm. Doch dafür ritt sie fehlerfrei. Ihr Pferd durfte sich zur Belohnung über eine Extra-Portion Bananen freuen. „Die frisst er nämlich am liebsten“, verriet Grimm. Nur knapp dahinter landete Gillian Kee Mc Dermid vom Peiner RuF mit der 11-jährigen Trakehnerstute „Keep your Dream“. Dritte wurde Rebecca Mörig (Vechelde). „Carisma M“ heißt ihr ebenfalls 11-jähriges Pferd.

Springen Leistungsklasse 6

Erstmals ritt Lara Rachtan vom Reit- und Fahrverein Woltorf ein A-Springen – und schnappte sich prompt den Titel. Zusammen mit ihrem Pferd „Rock it Lady“, das sie liebevoll „Käthe“ nennt, überzeugte sie die Richter. „Das Turnier war für mich eine völlige Überraschung“, bilanzierte Lara Rachtan überglücklich, „dass wir uns gleich platzieren und dann noch Kreismeister werden, damit habe ich nie gerechnet.“ Nur knapp geschlagen geben musste sich Greta Zekoll (RFV Hohenhameln) mit ihrem Pony „Biyou“. Nach der Stilspringprüfung der Klasse E lagen die beiden sogar noch vor Lara Rachtan, die aber im A-Springen überzeugte. Bronze holte die Woltorferin Loredana Rohrbach auf ihrer 7-jährigen Hannoveraner Stute „Feerani R“, die nach der ersten Prüfung sogar geführt hatten.

Dressur Leistungsklasse 3/4

Seine Leibspeise Möhren hatte sich „Claus-Peter“ redlich verdient. „Claus-Peter“ ist das Pferd von Natalie Nolte vom Reit- und Fahrverein Woltorf, die sich etwas überraschend den Titel sicherte. „Meine Trainerin hat mir eine Außenseiter-Chance zugetraut, obwohl Claus-Peter und ich noch sehr wenig Erfahrung in der Klasse M haben. Aber Claus-Peter hat für mich gekämpft und sein Bestes gegeben“, stellte Natalie Nolte zufrieden fest. Giulia Himstedt (RFV Blumenhagen) hatte sich mit ihrer 20-jährigen Dunkelfuchs-Stute „Borsalina“ nach der Führung in der ersten Wertungsprüfung noch mit Platz zwei zufrieden geben müssen, Nina Harms (Sportreiter Peiner Land) erreichte mit ihrem Wallach „Sou two“ Platz drei.

Dressur Leistungsklasse 5

Aggi-Sara Lieke (RSV Clauen) und ihrem fuchsfarbenen Hannoveraner Wallach „Seven Up“ gelang die Titel-Aufholjagd der Kreismeisterschaft. Nach Platz sieben in der ersten Wertungsprüfung überholte sie mit der Wertnote 7,3 in der zweiten Prüfung noch das gesamte Feld. „Bei zwölf Teilnehmern in meiner Leistungsklasse und meiner nicht ganz idealen Runde Kreismeister zu werden, damit habe ich nie gerechnet“, bilanzierte Lieke verdutzt. „Zwar lief die zweite Prüfung deutlich besser als die erste, aber ich war doch sehr überrascht, als ich gesehen habe, dass ich die Goldmedaille gewonnen habe.“ Ihrem Siegerpferd gönnte sie zur Belohnung einen Tag Urlaub und eine große Portion Mash. Silber holte Titelverteidigerin Lena Neumann (RFV Blumenhagen) mit „Bellis“. Juliane Maleen Bollmann (Sportreiter Peiner Land) wurde Dritter mit der 12-jährigen „Amicelli L“.

Dressur Leistungsklasse 6

Christina Heinisch (RFV Woltorf) zeigte mit ihrem Holsteiner Wallach C’ornetto über beide Prüfungen hinweg die besten Leistungen und sicherte sich vor Vereinskameradin Leonie Mauersberger den Titel. „C’ornetto war in der ersten Wertungsprüfung noch sehr aufgeregt. Zum einen war es sehr windig und er ließ sich von seiner Freundin auf dem Abreiteplatz ablenken. In der zweiten Wertungsprüfung konzentrierte er sich auf seine Aufgaben im Viereck und wir konnten diese Prüfung tatsächlich gewinnen“, stellte die Woltorferin erfreut fest. Auf Podestplatz drei hatte es Helen Bartels (Blumenhagen) mit ihrem 7-jährigen „Don Henry B“ geschafft.

Nachwuchspreis

Den Talent-Wettbewerb für Reiter bis 14 Jahren gewann Rebecca Büttner (RSV Clauen) mit ihrer 10-jährigen Stute „Sambuka V“ dank eines starken Auftritts in der zweiten Prüfung, dem Springreiter-Wettbewerb. Silber holte Michelle Komes (RFV Hohenhameln), Bronze Lea Sophie Dopatka (RFV Wipshausen).

Jugendstandarte

Die Dressur-Reiter Stella Brackmann und Jette Thieleke sowie die Springreiter Malena Mörig, Tessa Günther und Mannschaftsführerin Denise Leuwer führten die Mannschaft des Reit- und Fahrvereins Vechelde zum Sieg. Thieleke hatte auf „Forever 170“ die meisten Dressur-Punkte geholt, Günther auf „Campina RL“ die meisten Spring-Punkte. Silber holte die Woltorfer Equipe. Clara Ebeling, Leonie Mauersberger, Kayla Nolte und Lara Rachtan hatten die beste Mannschaftsdressur der Klasse E gezeigt. Platz drei holte der RSV Clauen mit Sophia Oltmann, Lucy Arbter, Marie Riemann sowie Emma Nottbohm.

Kreisstandarte

Lea Giesecke mit einem Top-Dressur-Auftritt und die mit Abstand beste Mannschaftsdressur der Konkurrenz führte Gastgeber Woltorf zum Sieg. Zum souveränen Erfolg trugen zudem Dressur-Reiterin Kim Scheike, die Springreiterinnen Corinna Gonsior und Kathleen Ebert sowie Mannschaftsführerin Inga Selenz bei.

Die zweitplatzierten Blumenhagener hatten mit Annabell Fischer und Jessika Grimm die mit Abstand besten Springreiterinnen der Konkurrenz. Komplettiert wurde das Team von den Dressurreiterinnen Yasmin Mamerow und Carolin Jürgens. Mit nur einem Punkt Rückstand wurde Hohenhameln Dritter. Zur Mannschaft gehörten Leona Maria Müller, Ann-Christin Schmid, Insa Rebekka Kost und Greta Zekoll.

Von Julia Nebe

Erfolgreich schnitten Peines Leichtathleten und Leichtathletinnen bei den Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen und Jugendlichen ab: Drei Titel holten sie in Göttingen. Jens Thierse von der LG Peiner Land traf das Brett im Weitsprung ideal. Er flog mit Saisonbestleistung von 6,58 Metern zum Sieg.

17.05.2018

Viel Licht und etwas Schatten gab bei der Landesmeisterschaft auf Bohlebahnen für die Peiner Sportkegler: Die junge Flotte-Neun-Bundesliga-Keglerin Jessica Strupat war am erfolgreichsten, siegte sie doch bei den Juniorinnen. Über Silber bei den Damen A durfte sich Kerstin Ortmann freuen.

16.05.2018

Super Wetter, viele Zuschauer und 40 Teilnehmer mehr als im Vorjahr: Organisator Swen Lambrecht zog zufrieden Bilanz nach dem 4. Woltorfer Volkslauf. 230 Läufer waren in fünf Kategorien gestartet. Erstmalig nahm eine Rollstuhlfahrerin am Jedermann-Lauf teil. Eika Ehme meisterte die 2,7 Kilometer in 17:27 Minuten.

15.05.2018