Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Remis: Vallstedt hält stark dagegen

Fußball-Landesliga Remis: Vallstedt hält stark dagegen

Am vierten Spieltag der Fußball-Landesliga war Vallstedts Trainer Michael Nietz zum ersten Mal richtig zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Nach einem laut Nietz „tollen Spiel“ nahmen die Gäste einen Punkt vom favorisierten SSV Kästorf mit.

Voriger Artikel
Nach Rot für Schnotale schlägt der VfB zu
Nächster Artikel
Sieg gegen Söhre, Buchholz fällt aus

Gut verteidigt: Vallstedts Michael Malandrino (grün) kämpft Ex-Braunschweig-Profi Kosta Rodrigues den Ball ab.

Quelle: Photowerk (sp)

SSV Kästorf - GW Vallstedt 0:0. Auch mit Ex-Profi Kosta Rodrigues fanden die Gastgeber nicht in die Erfolgsspur zurück, denn die Gäste hielten von Beginn an dagegen. „In der ersten Hälfte war es von beiden Mannschaften ein tolles Spiel“, resümierte der Vallstedter Übungsleiter. Es fehlten jedoch die Tore und das lag in erster Linie an der tollen Grundordnung, die beide Kontrahenten konsequent einhielten und an die zum ersten Mal voll überzeugende Viererkette der Gäste.

Nach Wiederbeginn gerieten die Gäste dennoch unter Druck. „25 Minuten lang waren die Gastgeber im Aufwind“, bilanzierte der GW-Trainer, der in dieser Phase ein bisher verborgen gebliebenes Gesicht seiner Mannschaft sah. „Endlich haben wir mal richtig dagegen gehalten“, betonte Nietz. Mit vereinten Kräften hielten die Vallstedter ihren Kasten sauber und konnten sich in der Schlussphase sogar vom Kästorfer Druck befreien, wieder eigene Nadelstiche setzen.

Die ersten Konter wurden jedoch nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Eine Minute vorm Ende hätte Tobias Schmidt die Überraschung perfekt machen müssen. Vom eingewechselten Dimitri Schönberg per Außenristpass glänzend angespielt, rutschte er frei vor Kästorfs Torhüter Florian Jänsch aus. „Das 0:1 wäre genau das Ergebnis gewesen, das wir vorher als Ziel ausgegeben haben“, sagte Nietz, der aber auch mit dem einen Auswärtspunkt gut leben konnte.

Vallstedt: Frei - Germer, Malandrino, Bairaktaridis, Block, Demir, Friedrichs, Pramme, Schmidt, Durmus (46. Meyer), Peters (75. Schönberg).

Tore: Fehlanzeige.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.