Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rattay räumt drei Medaillen ab

Leichtathletik Senioren-Europameisterschaften Rattay räumt drei Medaillen ab

Peine hat eine zweifache Vize-Europameisterin. Reintraut Rattay von der LG Peiner Land hat bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Straßenlauf im dänischen Aarhus insgesamt sogar drei Medaillen gewonnen.

661 Athleten aus 28 Nationen kämpften um die Titel. Die 66-jährige Reintraut Rattay startete in allen drei Laufwettbewerben. Die Jahnerin wurde in 49:36 Minuten sechste in der Einzelwertung über zehn Kilometer, gewann aber als zweitbeste Deutsche mit der Mannschaft W65/70 Silber hinter Großbritannien. Ebenfalls persönliche Jahresbestzeit lief Frank Weisgerber (SpVgg Groß Bülten). In 36:50 Minuten kam er auf Rang 18 in der Einzelwertung, konnte sich für die Mannschaft aber leider nicht qualifizieren.

Auch Ulla Hornbostel (TV Klein Ilsede) gelang es, auf den Punkt fit zu sein. Trotz hoher Temperaturen und Zeitverlust auf der Wendepunktstrecke verbesserte sie ihre Jahresbestzeit auf 42:20 Minuten und errang in der Klasse W45 einen hervorragenden fünften Platz. Hinter der überragenden Claudia Lokar und Ute Jenke war die Klein Ilsederin drittbeste Deutsche, konnte sich aber dennoch nicht für die Mannschaft W45/50 qualifizieren, da zwei Läuferinnen aus der Klasse W50 noch schneller waren.

Während Ulla Hornbostel sich am zweiten Wettkampftag eine Ruhepause gönnte, startete die unermüdliche Reintraut Rattay bereits wieder in der 4x2 Kilometer-Crossstaffel für die Deutsche Mannschaft. Als Schlussläuferin war sie die schnellste Deutsche und hatte so maßgeblichen Anteil an der Silbermedaille hinter Dänemark.

Am Schlusstag ging auch Ulla Hornbostel noch einmal an den Start. Es stand der abschließende Halbmarathonlauf auf dem Programm. Die Startzeit von 14.30 Uhr war in Anbetracht der sommerlichen Temperaturen für eine Spitzenzeit ebenso wenig geeignet wie das wellige Profil der Strecke. Dazu kamen noch Fußprobleme, die die Klein Ilsederin fast zur Aufgabe zwangen. Gekämpft und doch verloren – so lautete am Ende die Bilanz der Klein Ilsederin, die mit einer für sie äußerst unbefriedigenden Zeit von 1:39:43 Stunden auf dem undankbaren vierten Platz landete und damit nicht nur die Bronzemedaille in der Einzelwertung, sondern als Vierte Deutsche auch noch den Europameistertitel mit der Mannschaft W45/50 verpasste.

Reintraut Rattay fügte hingegen ihren zwei Silber- noch eine Bronzemedaille hinzu. Im abschließenden Halbmarathonlauf lief die Jahnerin in 1:57:52 Stunden als zweitbeste Deutsche auf Rang sieben ein. In der Mannschaftswertung der W65/70 bedeutete dies hinter Dänemark und Großbritannien die Bronzemedaille für das deutsche Team, welches damit am Ende auch das erfolgreichste Team dieser Europameisterschaften war.

Werner Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional