Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pfeile und SVL wollen sich rehabilitieren

Fußball-Bezirksliga Pfeile und SVL wollen sich rehabilitieren

Zwei Vereine, ein Ziel: Wenn der FC Broistedt heute den Ortsnachbarn aus Lengede empfängt, wollen sich beide Vereine für ihre zuletzt dürftigen Vorstellungen rehabilitieren.

FC Pfeil Broistedt – SV Lengede. Die Euphorie in beiden Lagern ist erst einmal gebremst. Denn am Sonntag kassierte der FC nach der bislang schlechtesten Saisonleistung gegen den keineswegs überragenden VfB RW Braunschweig die erste Heimniederlage.

Auch die Gäste verloren zu Hause, gegen Spitzenreiter Vallstedt gab es nach drei Siegen in Folge ein 0:4. Deshalb erwarten heute FC-Coach Trainer Michael Auerbach und sein Pendant Thomas Mühl von ihren Mannschaften zumindest im kämpferischen Bereich eine gewaltige Steigerung.

„Schließlich haben wir gegen Braunschweig alles vermissen lassen, was im Fußball gefordert wird“, moniert Auerbach, der jedoch davon ausgeht, dass seine Elf am heutigen Mittwoch ganz besonders motiviert ist. Grund: Es ist in Broistedt das erste Duell zwischen diesen beiden Teams seit Jahren, wobei den Platzherren allerdings Personalprobleme drohen.

Denn zu den bereits am vergangenen Sonntag fehlenden Christian Miehe und Christoph Auerbach kommen die angeschlagenen Dennis Kock und Marco Simon hinzu. Zudem könnten auch noch Schichtarbeiter fehlen.

Lengedes Trainer Thomas Mühl hingegen muss voraussichtlich nur den Ausfall von Norman Willatowski kompensieren. Deswegen verlangt er auch in Broistedt „eine ganz andere Körpersprache als zuletzt gegen Vallstedt“, sagt Mühl.

Sollte sein Team jedoch genauso agieren wie vor drei Tagen, „wird es für uns auch in Broistedt nichts zu gewinnen geben“, mahnt der Lengeder Trainer.

Er ist jedoch zuversichtlich, dass seine Spieler heute mit einer anderen Einstellung zu Werke gehen. „Ist das der Fall, können wir auch in Broistedt gewinnen“, betont Mühl.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel