Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Pfeil Broistedt gelingt Derby-Revanche

Fußball-Bezirksliga Pfeil Broistedt gelingt Derby-Revanche

Duplizität der Ereignisse: Eine Minute vor Ende markierte Patrick Kunz das Siegtor im Gemeindederby der Fußball-Bezirksliga zwischen dem SV Lengede und Pfeil Broistedt. Im Hinspiel hatte Abdul-Baki Hot zur gleichen Zeit die Lengeder zum Sieg geschossen.

Voriger Artikel
Omar hält Erfolg für möglich
Nächster Artikel
Lafferde: Sommer kommt für Nechanitzky

Sehenswerte Flugeinlage: Pfeile-Keeper Oliver Hirsch wehrt den Ball vor dem heranrauschenden Lengeder Stürmer Daniel Kudlek (weißer Dress) ab. Die Broistedter gewannen das spannende Derby in beinahe letzter Sekunde.

Quelle: Ralf Buechler

SV Lengede - Pfeil Broistedt 0:1 (0:0). Die Lengeder nutzten das Selbstvertrauen von zwei Siegen in Folge und setzten die Gäste von Beginn an unter Druck. Das Tor trafen sie jedoch nicht. Pech hatte Marko Kaiser, der nach 20 Minuten nur die Latte traf. Kurz zuvor hatte Broistedts Torhüter Oliver Hirsch gegen Dennis Mansfeld den Rückstand vermieden.

Die Platzherren ließen noch zwei weitere Chancen durch Adrian Mühl und Oliver Hilger aus. Das Remis zur Pause war für die Gäste schmeichelhaft. Die Taktik der Broistedter ging jedoch auf. „Die Gäste standen mit acht Spielern in der Defensive“, nannte SVL-Trainer Christian Gleich den Hauptgrund für das torlose Remis zur Pause. Tormöglichkeiten der Gäste standen nicht auf seinem Zettel.

Der Druck der Platzherren hielt auch nach der Pause an, doch die beiden laut Gleich „regulären“ Tore, die Lengede erzielte, fanden beim Schiedsrichter aufgrund von Abseitsstellungen keine Anerkennung. Die Gastgeber machten einfach zu wenig aus ihrer Überlegenheit. „Die Lengeder hatten zwar viel Ballbesitz, aber im Angriff waren sie nicht zwingend genug“, analysierte Pfeile-Trainer Michael Auerbach, dessen taktische Vorgaben weiterhin voll erfüllt wurden.

Die Gastgeber reagierten, stellten von Vierer- auf Dreierkette um, jedoch ohne Erfolg. Fünf Minuten vor dem Ende vergab der eingewechselte Felix Hahnsch die letzte Lengeder Großchance. Von der Unterkante der Latte sprang der Ball ins Feld zurück. Patrick Kunz stellte dann Sekunden vor Abpfiff mit seinem Tor den Spielverlauf auf den Kopf.

Pfeile-Coach Auerbach verteilte ein Sonderlob an Broistedts Physiotherapeuten Stefan Schwab: „Der hat Dank seines Engagements erst den Einsatz von Christoph Auerbach, Johannes Kotzke und André Birkholz möglich gemacht.“

SV Lengede: Militschenko - Klein, Olszewski (78. F. Hahnsch), Nickel, Niedens (75. Hot), Kaiser, Hilger, Müller, Kudlek, Mühl, Mansfeld.
Pfeil Broistedt: Hirsch - Kotzke, Büttner, Kock, Kunz, Albayrak (50. Matthews), Plewka, Grunewald, Auerbach, Lanz (55. Weber, 80. Sztybrych), Birkholz.
Tor: 0:1 Kunz (89.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.