Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Peiner Teams nutzen den Heimvorteil an der Pfingststraße
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Peiner Teams nutzen den Heimvorteil an der Pfingststraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 27.02.2014
Karin Deyerling siegte mit Kerstin Falldorf im Doppel. Quelle: rb
Anzeige

Mannschaften

Das Peiner Dameteam ist ohne Wettkampf bereits für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Die Herren mussten sich mit Bronze und 3595 Holz hinter den Favoriten Goslar (3643) und Braunschweig (3613) zufrieden geben. Es spielten: Dalibor (909), Ch. Deyerling (905), Kohnert (908) und Christiansen (873).

Die Clauener verpassten das Land als Vierter (3540). Es kegelten: Rood (880), Czellnik (884), Oelkers (880) und Jänsch (896).

Auch das Herren-A-Team (3570) musste sich dem Titelverteidiger Goslar (3609) geschlagen geben und holte Silber in der Besetzung: Frommert (3570), Eggers (904), Barisch (891) und Kubernus (897).

Dagegen überraschte das Peiner Herren-B-Team und sicherte sich Gold (3576) vor Titelverteidiger Göttingen (3552). Dafür sorgten: Grobe (865), Peckmann (923), Bund (885), Krause (903).

Doppel

Den Herren-Titel holte sich das im Vorlauf nur auf Rang sechs platzierte Wolfenbütteler Duo Hille/Krull (866/895). Das vorlaufbeste Doppel, Engel/Peckmann (892/891), musste sich dagegen mit Silber begnügen.

Weitere Ergebnisse: Hille/Kohnert (868/872), Bankes/ Krause (867/866), Dalibor/Pfeiffer (859/ 877), Czellnik/Oelkers (857/864) und Jänsch/Rood (853).

Fest in Peiner Hand waren die drei Doppel-Disziplinen. Das Titelverteidiger-Duo Falldorf/Deyerling wurde erneut Erster (905)vor Lohmann/Ortmann (898), Hadrys/Wichmann (880) und M. Dalibor/P. Hartleib (880).

Zudem gingen im Mixed gleich die ersten sechs Plätze an die Peiner. Ihren Titel verteidigten Wichmann/Engel (889), jedoch ganz knapp vor Falldorf/Christiansen (888). Ebenfalls zur Landesmeisterschaft fahren: Hadrys/Gröne (881), Ortmann/Peckmann (877), Lohmann/ Dalibor (875), Deyerling/David (869). Neunter wurden Jänsch/Gi. Kirchhoff (836).

hst

Anzeige