Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Peiner Alper Kocak wird Deutscher Vizemeister
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Peiner Alper Kocak wird Deutscher Vizemeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 21.06.2018
Peiner bei der DM: Engin Aslan, der beim Kampf am Auge getroffen wurde, Alper Kocak und Ercan Caliskan (rechts). Quelle: privat
Velbert

Bis zum Finale lief es für den Peiner Alper Kocak gut. Nach einem Freilos traf der Schwergewichtler im Halbfinale auf Oleg Fertich (Bayern). „Der hat gut geboxt. Aber Alper war zu schnell für ihn“, sagte Trainer und Vereinsvorsitzender Ercan Caliskan. Der Peiner siegte nach drei Runden einstimmig.

Im Finale traf er auf den Hamburger Aram Pilojan, der einige Kilo schwerer war. „Die erste Runde habe ich für Alper gesehen“, sagte Caliskan. „Er hatte super begonnen und vier, fünf gute Aktionen gehabt. Er hat selbstbewusst und cool geboxt.“

In der zweiten Runde gab es allerdings einen Schlagabtausch, nach dem der Peiner Schmerzen in der Schulter hatte. Der ihn in diesem Kampf betreuende niedersächsische Landestrainer nahm ihn deshalb heraus und warf das Handtuch.

„Im Schwergewicht ist richtig Dampf in den Schlägen. Er wollte sicherlich nicht riskieren, dass Alper sich nicht verteidigen kann. Die Gesundheit geht vor“, erläuterte Caliskan, der sich sicher war: „Alper hätte ohne die Schulterprobleme den Titel holen können.“

Zuvor hatte der Peiner Engin Aslan im Viertelfinale den wohl schwierigsten Gegner erwischt: Den dreifachen Deutschen Meister Arame Aibyan (Sachsen). „Engin hat alles gegeben. Aber mit den schnellen Kombinationen seines Gegner, der Rechtsausleger ist, kam er nicht so recht klar“, sagte Caliskan.

So gewann Arame nach Punkten klar. Im Finale traf er später auf Oronzo Biradi (Hessen), der 2015 Europameister geworden war – und besiegte auch ihn.

„Auf die Leistungen von Engin und Alper sind wir trotz der Niederlagen stolz“, sagte Caliskan. „Und auf unsere Bilanz: Wir werden dieses Jahr insgesamt fünf Boxer aus unserem Verein zu den Deutschen Meisterschaften schicken.“

Von Matthias Press

Zweimal Silber: Das war die Ausbeute von Charlotte Reckleben (SG Vechelde/Lengede) bei der norddeutschen Badminton-Rangliste U17/U19. Im Doppel und Einzel hatte sie sich ins Finale geschmettert. Auch ihre Teamkollegin Annika Borchard bot starke Leistungen, zu einem Podestplatz reichte es indes nicht.

21.06.2018

Ein Netzwerk für Frauen in Sportorganisationen will der Kreissportbund gründen. Der Startschuss erfolgt bei einer „Kick-off-Veranstaltung“. Sie findet statt am Samstag, 7. Juli, von 10 bis 14 Uhr im Woltorfer Landkrug. „Das ist eine völlig neue Sache, die sich erstmal etablieren muss“, sagt Martha Wolfstädter, stellvertretende KSB-Vorsitzende für Vereinsentwicklung.

20.06.2018

Ihren Heimvorteil genutzt haben die Turnerinnen der TB Lengede bei der Kreismeisterschaft: Denn in eigener Halle trumpften sie groß auf und holten gleich 14 Pokale. Juliane Minch sicherte sich in der Kür (LK 4) Platz eins.

20.06.2018