Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Peine wird wieder zum Mountainbiker-Treffpunkt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Peine wird wieder zum Mountainbiker-Treffpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:59 10.09.2017
Da kann sich schon mal nasse Füße holen: Beim Peiner Rennen müssen die Mountainbiker auch durch Uferwasser strampeln.   Quelle: Verein
Handorf

 Das größte Lob war ein indirektes: Zahlreiche Fahrer aus dem bergigen Harz hatten sich im Vorjahr angemeldet, um im flachen Peine ein Mountainbike-Rennen zu fahren. Das soll was heißen.

Und weil auch Waldbesitzer, Zuschauer und Teilnehmer wieder schwärmten, hat sich die Eulenexpress-Mountainbike-Gruppe des RSC Wanderlust Peine dazu entschieden, die Strapazen erneut auf sich zu nehmen und die dritte Auflage ihres beliebten Fischteich-Hölle-Rennens zwischen Handorf und Bülten zu organisieren. Am Sonntag, 22. Oktober, wird wieder durch Kieskuhlen gebrettert, durch Uferwasser gestrampelt und über schmale Waldwege gerauscht. Ab sofort ist die Anmeldung möglich.

273 Mountainbiker lieferten sich im vergangenen Jahr eine wahre Schlammschlacht. Denn Dauerregen hatte die Strecke zur echten Herausforderung gemacht. Teilnehmer und Räder sahen aus, als hätten sie gerade eine Fango-Packung in der Kur-Klinik genossen.

Doch auch bei Sonnenschein und ohne Matsch ist die Strecke eine Herausforderung. „In Peine kann man erleben, wie selbst Flachland einen fertig machen kann“, sagt Mit-Organisator Frank Eggert vom RSC Wanderlust Peine. „Das Rennen ist eine absolute konditionelle Herausforderung, Trail-Power pur“, wirbt er.

Die Langstrecke von 85 Kilometern haben die Veranstalter in diesem Jahr zwar gestrichen, doch dafür einen anderen Wettbewerb geschaffen: Das Hölle-Hölle-Paket. Und das steckt drin: Alle Mountainbiker, die morgens auf der Mittelstrecke von 50 Kilometern starten und am Nachmittag zudem noch die 25-Kilometer-Kurzstrecke meistern, schaffen es in eine Extra-Wertung. Die Frau und der Mann, die in der Summe der erstrampelten Punkte vorne liegen, werden zur Fischteichhöllen-Fürstin und zum Fischteichhöllen-Fürst gekürt.

Und noch etwas ist neu: Es wird ein Spaß-Rennen geben, in dem jeder die Möglichkeit hat, mal die Strecke zu testen oder in den Mountainbike-Sport zu schnuppern. Sogar ein Start mit einem E-Bike oder einem alten Bonanza-Rad ist möglich.

„Im vergangenen Jahr gab es viele Fahrer, die gesagt haben, eine Runde hätte uns gereicht. Darauf haben wir reagiert“, sagt Frank Eggert. Die exakte Länge der Runde steht zwar noch nicht fest, aber sie wird zwischen 10 und 12 Kilometern betragen. Ein Sieg können da übrigens nicht nur die schnellsten Fahrer herausstrampeln. „Wir ehren auch die drei merkwürdigsten Erscheinungen“, erläutert Frank Eggert. Im vergangenen Jahr war zum Beispiel ein Starter mit Klapprad und Muskel-Kostüm angetreten, er hätte gute Chancen auf die Auszeichnung gehabt.

Dass der RSC Wanderlust, der selber zahlreiche Jugendfahrer hat, auch wieder Schüler-Rennen anbietet, bleibt Ehrensache: Das Gewusel in der Altersklasse U9 bis U15 ist ein Höhepunkt der Veranstaltung. Die ganz Kleinen fahren 3,7 Kilometer, die U11 5,55 Kilometer und die Älteren 9,25 Kilometer.

Für Teilnehmer und Zuschauer werden im Zielbereich Essen und Getränke angeboten. Damit es auch allen schmeckt, haben die Eulenexpress-Mountainbiker bereits eifrig Steaks und Würste getestet: „Wir haben ein Auswahl-Wettgrillen gemacht“, erzählt Frank Eggert.

Musiker für die Strecke gesucht

Anmeldungen für das Mountainbike-Rennen sind ab sofort im Internet unter www.fischteichhoelle.de möglich. Dort sind auch die komplette Ausschreibung und die Startzeiten einzusehen.

 Damit die Starter noch eine Extra-Portion Motivation während des Rennens erhalten, sucht der RSC Wanderlust noch eine Trommler-Gruppe oder andere Musiker, die für Stimmung und gute Laune sorgen. Interessierte können sich bei Frank Eggert unter der Handy-Nummer 0174/ 1977111 melden.

Von Christian Meyer

Wenn Reiter bei der Siegerehrung auch ohne Pferd über den Springplatz galoppieren und mal eben eine kleine Tanzeinlage hinlegen – dann ist klar: Hier hatte jemand richtig viel Spaß. Klein aber fein – das Motto ging auf.

10.09.2017

Und der nächste schwere Brocken: Für Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen dürfte es im kommenden Heimspiel gegen Heidmark kaum leichter werden als bei der jüngsten 41:24-Auftaktklatsche gegen den Hannoverschen SC.

08.09.2017
Sport Regional Handball-Regionsoberliga der Männer - Ein Kreisderby zum Auftakt

Gleich mit einem Derby startet die Spielzeit in der Handball-Regionsoberliga der Männer. Das ambitionierte Team von Vater Jahn Peine empfängt in der Silberkamphalle die Zweitvertretung der HSG Nord Edemissen.

08.09.2017