Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Peine schießt Liebenburg ab

Handball Regionsoberliga Peine schießt Liebenburg ab

In ihrem Nachholspiel in der Handball-Regionsoberliga haben sich die Männer des MTV Peine souverän gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter durchgesetzt und einen Kantersieg eingefahren. Maßgeblichen Anteil an dem hohen Sieg hatte Ralf Görlich, der mit 15 Toren zum besten Torschützen avancierte.

MTV VJ Peine – HSG Liebenburg-Salzgitter 36:19 (17:11).

Deutlicher hätte das Ergebnis kaum sein können. Die Peiner ließen ihren personell geschwächten Konkurrenten keine Chance und warfen sich nach einem durchwachsenen Beginn schnell auf die Siegerstraße. „Die HSG war uns vollkommen unterlegen“, betonte Peines Coach Carsten Bührig. Allerdings kamen die Peiner erst nach dem 2:4-Rückstand so richtig in Fahrt. Bis dahin taten sie sich gegen den starken Rückraum der Gäste schwer und störten diesen nicht früh genug.

In der Folgezeit steigerte sich aber sowohl der Angriff als auch die Jahner Abwehr. „In der zweiten Halbzeit habe ich dann die beiden Rückraumspieler kurz nehmen lassen, wodurch wir die HSG zu Fehlern gezwungen haben“, erklärte Bührig seine Taktik. Das zeigte Wirkung. Denn innerhalb der ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs setzten sich die Hausherren vorentscheidend auf 28:12 ab. Trotz des hohen Vorsprungs machten die Peiner weiter Tempo, um noch etwas für das Torverhältnis zu tun. Bührig: „Mit einem Sieg in dieser Höhe hatte ich im Vorfeld nicht gerechnet. Allerdings hätten wir auch durchaus 40 Tore werfen können.“

MTV: Görlich (15), Bertram (5), Dießel (4), Busse (4), Brandes (3), Deichsel (2), Stanze, Schrader, Gieger.

mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.