Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Pape meistert Qualifikation

Motorradsport Pape meistert Qualifikation

Jan Pape hat‘s geschafft: Bei der schwierigsten Qualifikation auf dem Weg zur Langbahn-Motorrad-Weltmeisterschaft ist er im Finallauf Sechster geworden. Das reicht, um bei der WM-Challenge in Pfarrkirchen mitfahren zu dürfen. Dort muss der 26-Jährige im September unter die besten acht von 16 Startern kommen, um an den WM-Läufen im Jahr 2010 teilnehmen zu dürfen. „Das sollte kein großes Problem werden“, meint Pape.

Voriger Artikel
„In den nächsten Wochen wartet viel Arbeit“
Nächster Artikel
Zu wenig Nachwuchs bei den Unparteiischen

Jan Pape (vorn) hängt die Konkurrenten ab.

Quelle: oh

Bei der Qualifikation jetzt in Bielefeld legte der Abbensener gleich kräftig los. Die ersten beiden Läufe gewann er, im dritten wurde er Zweiter und im vierten Dritter. „Damit hatte ich schon den Finallauf und die Qualifikation erreicht“, sagte der Motorradsportler. „Im Finallauf war ich schon ziemlich kaputt und wurde nur Sechster, aber die Platzierung war ja nicht mehr so wichtig.“

Und dann wurde Pape doch noch überrascht: „Ich wurde plötzlich zur Siegerehrung aufgerufen und habe den Pokal für die schnellste Runde bekommen“, freute sich der Abbensener. 114,6 Stundenkilometer war er in der Siegesrunde im Durchschnitt gefahren.

Zufrieden ist Jan Pape, dass ihm weder Technik noch Wetter einen Streich gespielt haben. „Trotz des Regens am Vortag war die Grasbahn trocken. Und mein Motor war der schnellste.“ Das getunte 500-Kubikzentimeter-Aggregat wird mit Methanol betrieben.

Ausgezahlt hat sich auch das Training mit dem mehrfachen Speedway- und Langbahn-Weltmeister Egon Müller. „Bis auf zwei Starts haben alle gut geklappt“, freut sich Pape.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.