Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Olympisches Gold für Sabina Eschemann
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Olympisches Gold für Sabina Eschemann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 03.11.2009
Sieg in Sydney: Sabina Eschemann brachte in der Zweikampfwertung 123 Kilogramm in die Höhe und knackte den Rekord in ihrer Altersklasse. Quelle: oh
Anzeige

Die Masters Games sind die Olympischen Spiele der Senioren. Sie werden alle vier Jahre ausgetragen – diesmal in Australien. Mehr als 28000 Sportler waren in Sydney in 28 Sportarten am Start.

Für die Gewichtheber wird die jährlich stattfindende Weltmeisterschaft in die World Masters Games integriert, sodass Eschemann mit ihrem Sieg Olympiasiegerin und Weltmeisterin wurde.

In der Klasse bis 69 Kilogramm Körpergewicht war die Bültenerin in der Altersklasse 45 bis 49 Jahre an den Start gegangen. „Mit dem olympischen Gedanken, dabei sein ist alles, wollte ich an diesem Wettkampf gelassen teilnehmen. Ich wusste noch nicht, wie sich die neunstündige Zeitverschiebung auswirken würde“, schilderte Eschemann. Aber dann lief alles bestens. „Ich fühlte mich topfit“, sagte Eschemann.

Im Reißen brachte sie 53 Kilogramm empor, im Stoßen waren es 70 Kilogramm. Damit ließ die Bültenerin die härteste Konkurrenz aus Belgien und Australien hinter sich. In der Zweikampfwertung stellte sie mit 123 zudem einen Word-Masters-Rekord in ihrer Alterklasse auf. Mit ihrer Leistung war die Jahnerin natürlich „sehr zufrieden“.
In der Gesamtwertung aller Gewichtheberinnen belegte Deutschland den dritten Platz nach Australien und USA.

Als weiteres Highlight empfand Eschemann die Eröffnungsfeier: „Es war ein Riesen-Spektakel mit viel Show und extrem gut gelaunten Sportbegeisterten aus aller Welt. Auch der Olympic-Park ist eine Sportanlage der Superlative, die sich ein Sportler nur wünschen kann.“

Auch von der organisatorischen Seite hatten die Gastgeber alles im Griff. „Sydney war ein würdiger Gastgeber. Bis ins Detail war Professionalität in der Organisation unübersehbar“, lobte die Jahnerin. „Die Weltstadt glänzte aber auch durch Sauberkeit, Freundlichkeit und großes Sportinteresse.“

Die Rückreise war dann noch einmal ein Kampf. Sie dauerte 40 Stunden, 24 davon waren Flugzeit. Doch das trübte den positiven Gesamteindruck nicht. „Es war ein unvergessliches Erlebnis“, sagte Eschemann.
Die nächsten World Masters Games finden 2013 in Turin/Italien statt. „Das ist vergleichsweise direkt vor der Haustür.“

Matthias Press

Nach zwei enttäuschenden Auswärtsspielen haben die B-Jugend-Kicker des VfB Peine zu Hause überzeugt. Das Team fügte in der Niedersachsenliga dem Tabellendritten TSV Havelse die erste Auswärtsniederlage zu und landete einen wichtigen Sieg für den Klassenerhalt.

02.11.2009

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Lengeder Bezirksliga-Volleyballern um Trainer Carsten Kreye. Trotz zehn gespielter Sätze blieb der SVL ohne Punktgewinn.

SV Lengede – MTV Vechelde III 2:3 (25:23, 25:23, 17:25, 25:27, 12:15). SV Lengede – SC Olympia Braunschweig 2:3 (25.20, 11:25, 18:25, 25:20, 9:15).

02.11.2009

Nicht einmal einen Satz gewannen die Landesliga-Volleyballerinnen der VSG Stederdorf/Wipshausen bei ihrem Heimspieltag.

VSG Stederdorf/Wipshausen – TV Jahn Wolfsburg 0:3; VSG Stederdorf/ Wipshausen – TSV Burgdorf 0:3.

02.11.2009
Anzeige