Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Oberg siegt mit Neunmeter-Killer und Dreierpack-Youngster
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Oberg siegt mit Neunmeter-Killer und Dreierpack-Youngster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 09.02.2016
Hübscher Versuch: Obergs Felix Tietze versucht Broistedts Keeper per Hackentrick zu überlisten. Die Fortuna gewann das Duell 3:0. Quelle: im
Anzeige

Den einzigen Stolperstein des Turniers hatten die Oberger im Halbfinale dank eines Torwarts aus dem Weg geräumt, der eigentlich Feldspieler ist: Roma Rotmann avancierte zum Neunmeter-Helden.

Endspiel-Gegner TSV Lesse (2. Kreisklasse Nordharz) war beim 0:4 chancenlos, Obergs Felix Tietze stellte den Enstand her. Selbst das Finale in der Woltwiescher Sporthalle hatten die Oberger ohne Gegentor gewonnen, durch die vier Spiele der Vorrunde waren sie sogar mit einer beeindruckenden 15:0-Tordifferenz marschiert. Kapitän Leo Grigorjan schaffte das Kunststück, sieben Toren in den ersten beiden Spielen zu erzielen (3:0 gegen Broistedt II, 8:0 gegen Eintracht Burgdorf). Dass der Turnier-Sieg der Oberger verdient war, daran ließ Thorsten Sachteleben vom Ausrichter Germania Barbecke keinen Zweifel: „Ob technisch oder spielerisch - das Komplett-Paket hat bei den Obergern einfach gestimmt“, lobte der Germanen-Fußball-Obmann.

Nur einmal musste der Titelverteidiger zittern. Doch im Halbfinale kam der große Auftritt des mitspielenden Keepers Roma Rotmann. Im Neunmeter-Schießen gegen die SG Steinlah/Haverlah ging er mutig voran, verwandelte den ersten Versuch selber und parierte gleich den ersten Schuss des Gegners: Finale erreicht! „Roma hat das als mitspielender Keeper sensationell gemacht“, lobte Fortuna-Trainer Hubert Meyer, der rundum zufrieden war mit dem Auftritt seines Teams. „Das Turnier haben wir als vierte Trainingseinheit der Woche gespielt. Ansage war: Volle Pulle! Und das haben die Jungs gut umgesetzt. Wir haben mit Raute gespielt und Außen offensiv nach vorn verschoben“, sagte Meyer. Den Obergern ging selbst mit ihrem kleinen Kader von nur sieben Spielern nicht die Puste aus. Angetan war Coach Meyer von Christoph Schumann, der normalerweise für die 2. Herren der Oberger in der 3. Kreisklasse kickt. „Er hat bewiesen, dass er ein guter Hallenspieler ist.“

Guten Hallenfußball, den zeigte anfangs auch die Mannschaft des Gastgebers. Die Barbecker waren mit einem 3:0-Erfolg gegen den späteren Halbfinalisten Steinlah/Haverlah und einem 4:1-Sieg gegen die SpVgg Groß Bülten ins Turnier gestartet. „Da haben wir ruhig gespielt, auf unsere Chancen gewartet und sie auch genutzt. Doch danach waren wir irgendwie von der Rolle und haben viel zu viele Fehler gemacht. Da war mehr drin“, kommentierte Germanen-Fußball-Obmann Sachteleben das knappe Vorrunden-Aus seines Teams als Gruppendritter.

In die Geldränge spielten sich andere Teams, doch die gaben ihre Umschläge bei der Siegerehrung prompt sofort zurück an den Veranstalter. Für einen guten Zweck. Alle vier spendeten es für die Familie des früheren Barbecker Trainers und Spielers Siggi Morawiec, der im Dezember überraschend an Krebs verstorben war. „Das war eine sehr schöne Geste“, lobte Sachteleben, dessen Klub den Erlös des Turniers ebenfalls spenden wird.

Germanen-Cup Gr. A

Fortuna Oberg – FC Pfeil Broistedt II 3:0
TSV Lesse – TSV Sierße/Wahle 2:0
SV Eintracht Burgdorf – Fortuna Oberg 0:8
FC Pfeil Broistedt II – TSV Lesse 2:3
TSV Sierße/Wahle – SV Eintracht Burgdorf 5:0
Fortuna Oberg – TSV Lesse 2:0
FC Pfeil Broistedt II – TSV Sierße/Wahle 2:3
SV Eintracht Burgdorf – TSV Lesse 0:1
Fortuna Oberg – TSV Sierße/Wahle 2:0
SV Eintr. Burgdorf – FC Pfeil Broistedt II 1:4

1. Fortuna Oberg   4 4 0 0 15:0  12
2. TSV Lesse    4  3  0  1  6:4  9 
3. TSV Sierße/Wahle   4  2  0  2  8:6  6
4. FC Pfeil Broistedt II   4  1  0  3  8:10  3 
5. SV Eintracht Burgdorf   4  0  0  4  1:18  0

Germanen-Cup Gr. B

Germ. Barbecke – SG Steinlah/Haverlah 3:0
MTV Lichtenberg II – Vikt. Woltw. II 0:2
SpVgg Gr.Bülten II – Germ. Barbecke 1:4
SG Steinlah/Haverlah – MTV Lichtenberg II 5:0
Vikt. Woltw. II – SpVgg Gr.Bülten II 5:1
Germ. Barbecke – MTV Lichtenberg II 1:2
SG Steinlah/Haverlah – Vikt. Woltw. II 0:2
SpVgg Gr.Bülten II – MTV Lichtenberg II 1:4
Germ. Barbecke – Vikt. Woltw. II 1:3
SpVgg Gr.Bülten II – SG Steinlah/Haverlah 0:5

1. Vikt. Woltw. II  4  4  0  0  12:2  12
2. SG Steinlah/Haverlah   4   2  0  2  10:5  6
3. Germ. Barbecke   4  2  0  2  9:6  6
4. MTV Lichtenberg II   4  2  0  2  6:9  6
5. SpVgg Gr.Bülten II   4 0 0 4  3:18  0

Halbfinale

Fortuna Oberg – SG Steinlah/Ha.   4:2 n. N.

Vikt. Woltwiesche II – TSV Lesse   0:2

Spiel um Platz 3

SG Steinlah/Ha. – Vikt. Woltwie. II   3:4 n. N.

Endspiel

Fortuna Oberg – TSV Lesse   4:0

Erfolgreich Revanche für die klare Hinspiel-Niederlage genommen haben die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld gegen Aufsteiger Spanbeck. Die gutklassige Begegnung gewannen sie 31:24 und sammelten wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Böse unter die Räder gekommen sind dagegen die Vater Jahner, die bei Spitzenreiter Braunschweig mit 18 Toren Differenz verloren. Es war ihre höchste Saisonpleite.

08.02.2016
Sport Regional Motivationssprüche der Peiner Handballer - DHB hat Bad Boys, Peine hat Rüüüüüüüdis!

„Herr Wolff, was halten Sie von Spanien?“ - „Fast alles!“ Im Internet witzeln die Handball-Fans, was Deutschlands EM-Torwart-Held Andreas Wolff wohl noch so alles aufhalten könnte: Die Titanic vorm Untergang zum Beispiel oder den Jenga-Holz-Klötzchen-Turm vorm Umsturz, waren sich die Witzbolde sicher.

07.02.2016

Seit mehr als 40 Jahren gibt es Frauenfußball beim TSV Eixe. Zur Feier dieses Anlasses veranstalten die Eixer ein „Jubiläumshallenturnier“ unter dem Motto 40+1 (1975 bis 2016) in der BBZ-Halle in Vöhrum. Anpfiff ist heute um 11 Uhr.

05.02.2016
Anzeige