Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Nina Rauls holt Gold bei den Landesmeisterschaften
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Nina Rauls holt Gold bei den Landesmeisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.07.2018
Nina Rauls (rechts) und Longenführerin Ann-Kristin Barton mit dem Pferd Radix. Quelle: Verein
Heideloh

Ihren ersten Landesmeistertitel bei den Senioren gewann Nina Rauls bei den Voltigier-Titelkämpfen des PSV Hannover, die in Heideloh bei Twistringen ausgetragen wurden.

Die Ausnahmesportlerin aus Hohenhameln startete auf dem Pferd „Radix“, vorgestellt von Dr. Ann-Kristin Barton. Rauls legte am ersten Tag die Grundlage für den Turniererfolg, als sie mit einer Wertnote von 8,031 Punkten die Konkurrenz um über einen Punkt distanzierte. Diesen Vorsprung baute sie am zweiten Tag in dem Finalumlauf mit Technikprogramm und Kür noch aus. Mit einem Endergebnis von 8,119 Punkten sicherte sie sich damit nach der Vize-Meisterschaft des Vorjahres nun erstmalig den Titel.

Auch die beiden anderen Hohenhamelner Teilnehmer in diesem Senior-Bereich waren gut in das Turnier gestartet. Auf dem Pferd „Ludo“ unter der Longenführung von Nicole Lange qualifizierten sich Chiara-Sophia Kiepke und Bente-Tabea Knapp mit einer guten Pflicht und sicheren Kürvorträgen souverän für das Finale am Folgetag.

Allerdings begann der mit Problemen im Technikprogramm, die alle Hoffnungen auf eine Medaille zunichte machten. Trotzdem erreichte Bente-Tabea Knapp in ihrem ersten Seniorjahr mit einer sicher vorgetragenen Kür noch den 4. Rang, der bei Meisterschaften jedoch undankbaren ist. Chiara-Sophia Kiepke kam auf Rang 7.

Junior-Einzel

Im Junior-Einzel gingen Henriette Schramm und Meike Bartels auf dem Pferd „Naala“ unter der Longenführung von Nicole Lange sowie Nina Wittenhorst auf dem Pferd „Radix“ (vorgestellt von Ann-Kristin Barton) an den Start. Nach dem ersten Tag lag Henriette Schramm noch in der Nähe der Medaillen. Einen Anspruch, den sie mit einem dritten Platz im finalen Pflichtumlauf noch untermauerte. Allerdings warf sie ein Sturz in der abschließenden Kür noch auf den 9. Rang zurück. Da auch Meike Bartels, die nach der ersten Pflicht noch auf dem 2. Rang lag, in beiden Küren unsauber turnte, war es dann die Newcomerin Nina Wittenhorst, die mit einem 5. Rang und der Wertnote 6,049 das beste Hohenhamelner Ergebnis erzielte.

Senior-Gruppen

Bei den Senior-Gruppen trat die 1. Mannschaft auf dem Pferd Crisca d’Or unter der Longenführung von Nicole Lange an. Das Team aus Hohenhameln lag nach der Pflicht noch auf dem 4. Rang, konnte sich dann aber mit einer sicher vorgetragenen Kürvorstellung auf den 3. Rang zum Abschluss des ersten Tages vorschieben. Das Hohenhamelner Team rutschte aber noch auf den 4. Rang ab, da kleine Unsicherheiten in der abschließenden Kür auftraten.

Zudem durfte die 2. Turniergruppe des Trainerteams Nadja Ohlendorf und Andrea Frese im Landesvergleichswettkampf der M-Gruppen starten und belegte dort den 5. Platz.

„Besonders erfreulich war, dass sich die alle Pferde, die im Rahmen der Landesmeisterschaften an den Start gingen, in herausragender Form präsentierten“, stellte der Vorsitzende des Reitvereins Hohenhameln, Ralf Lange, fest. „Dies wurde vom vierköpfigen Richterteam insbesondere am Samstag mit Wertnoten von konstant über 7,0 Punkten belohnt.“

Von Redaktion

15,42 Meter in der Quali, aber nur 14,96 Meter im Finale. Kugelstoß-Talent Josefine Klisch aus Groß Ilsede war nicht zufrieden mit ihrem Auftritt und Platz zehn bei der U18-EM in Ungarn. „Ich war ziemlich unglücklich, weil ich weiß, dass deutlich mehr gehen könnte“, bilanzierte sie. Nun will sie sich bei der DM für ein Ticket für die Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires empfehlen.

10.07.2018

Nicht jeder kann behaupten, dass für seine sportliche Leistung die Nationalhymne gespielt wurde und sich die Zuschauer erhoben. Sabrina Keunecke schon. Die 24-Jährige vom Reit- und Fahrverein Woltorf gewann bei einem Turnier in der Nähe von Rostock mit ihrem Pferd „Norremollehoj’s Candy“ eine internationale Springprüfung der Klasse L.

10.07.2018
Sport Regional Sportverein hatte Besuch aus Chaulnes - Franzosen feiern WM-Sieg in Edemissen

Erst standen sie zwei Stunden im Stau, dann feierten sie den WM-Sieg gegen Uruguay: 50 Franzosen aus Chaulnes waren beim TSV Edemissen zu Besuch. Der Verein hatte ein Programm organisiert mit Stadionbesuch in Wolfsburg, einem Kubb-Turnier und Fußballspielen.

10.07.2018