Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Nach dem Belag-Riss schmilzt Berkums Führung
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Nach dem Belag-Riss schmilzt Berkums Führung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 20.04.2018
Holte einen wichtigen Sieg im Doppel und im Einzel: Berkums Fabian Spatz. Quelle: Ralf Büchler
Berkum

„Es war ein guter Abschluss in einem kuriosen Spiel, denn wir sind in der Rückserie damit zu Hause ungeschlagen geblieben“, stellte TTC-Kapitän Sascha Henke nach dem 8:8-Krimi gegen den VfL Oker II zufrieden fest.

TTC Berkum – VfL Oker II 8:8 (32:33). Nach ihrem feststehenden Klassenerhalt spielten die Berkumer befreit auf und überrumpelten die Gäste mit einem Traumstart. Die größte Überraschung gelang dabei Fabian Spatz und Bezirksklassen-Ersatzspieler Peter Krätzig, die im Doppel sogar noch einen 0:2-Satzrückstand gegen Serkan Yildirim und Jannis Körner in einen Sieg drehten. „Peter hat einige richtig gute Blockbälle gespielt. Nach dem dritten Satz haben die beiden gemerkt, dass da doch was gehen kann, und ihre Gegner haben immer unsicherer gespielt“, erklärte TTC-Kapitän Henke die Aufholjagd.

Danach lief es wie geschmiert für die Berkumer, die mit einem Sieg den VfL noch von Platz fünf hätten verdrängen können. Doch ein Schläger-Malheur stoppte den Lauf des TTC nach der 6:1-Führung abrupt. Fabian Spatz war in seinem ersten Einzel im ersten Satz mit seinem Schläger an der Tischkante hängen geblieben, der Belag riss. Spatz musste sich den Schläger von Benjamin Weiß leihen – und verlor mit dem ungewohnten Material prompt 1:3 gegen Hüseyin Demir.

In der Folge kamen die Gäste bis auf 5:6 heran, ehe der stark aufgelegte Benjamin Weiß mit seinem zweiten Einzelsieg den VfL-Lauf stoppte. „Benni war in der gesamten Rückrunde richtig stark. Er hatte es sich zum Ziel gesetzt, nicht mehr als drei Einzel zu verlieren. Daran hat er sich hochgezogen“, lobte Teamkollege Henke. Auch wenn Weiß das Vorhaben mit einer 13:4-Bilanz knapp verpasste, trug er maßgeblich zum Rückrunden-Aufwind der Berkumer bei, die mit nur einer Niederlage nach der Weihnachtspause das Feld von hinten aufrollten. „Wir haben uns nochmal zusammengerissen, das hat richtig Spaß gemacht“, sagte Henke.

Spaß hatten Fabian Spatz und Peter Krätzig auch im entscheidenden Abschluss-Doppel – einen 1:2-Satzrückstand glichen sie aus und hatten sogar den Sieg auf dem Schläger. „Schade, aber ihre 9:7-Führung im fünften Satz haben sie nicht ins Ziel gebracht“, bedauerte Henke.

Nach dem Abgang von Spitzenspieler Jan Fichtner zum Landesligisten Arminia Vechelde suchen die Berkumer nun noch Verstärkung für die kommende Saison. Als sicher gilt bisher nur, dass Youngster Lasse Bläsig in die 1. Herren aufrücken soll. TTC-Spieler Benjamin Weiß blickt der neuen Saison trotzdem gelassen entgegen. „Dass Jan geht, ist schon traurig, wir sind gute Freunde über die Jahre geworden. Verstecken müssen wir uns trotzdem vor keiner Mannschaft. Ich denke, dass wir trotzdem die Klasse halten können“, betonte Weiß.

Spiele: Fabian Spatz/Peter Krätzig – Serkan Yildirim/Jannis Körner 3:2, Jan Fichtner/Benjamin Weiß – René Grunwald/Bernd Hasenkopf 3:0, Sascha Henke/Jens Aschemann – Hüseyin Özdemir/Markus Krause 1:3, Fichtner – Yildirim 3:1, Henke – Hasenkopf 3:2, Weiß – Körner 3:0, Aschemann – Özdemir 3:1, Spatz – Demir 1:3, Krätzig – Krause 0:3, Fichtner – Hasenkopf 1:3, Henke – Yildirim 2:3, Weiß – Özdemir 3:1, Aschemann – Körner 0:3, Spatz – Krause 3:2, Krätzig – Demir 1:3, Spatz/Krätzig – Grunwald/Hasenkopf 2:3.

Berkums Bilanzen

Jan Fichtner21:15

Sascha Henke18:17

Benjamin Weiß 19:16

Jens Aschemann13:12

Marvin Krause10:8

Fabian Spatz23:9

Von Christian Meyer

Er ist 25, Lehramt-Student für Sport und Physik und schlug zuletzt für den Oberliga-Absteiger TV Metjendorf auf: Badminton-Regionalligist SG Vechelde/Lengede hat sich mit Nils Rodefeld verstärkt. Bei der Landesmeisterschaft ärgerte er jüngst im Halbfinale den Peiner Zweitliga-Spieler Frank Juchim, verlor nur äußerst knapp.

19.04.2018
Sport Regional Turnen, Bezirksmeisterschaft - Nervenstark: Lea Glandorff holt Gold

Für eine Überraschung bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften in Oker sorgten die Kürturnerinnen aus Vechelde: In der LK3 (14 bis 17 Jahre) sicherte sich Lea Glandorff Platz eins. Während viele Konkurrentinnen am Schwebebalken wackelten, behielt sie die Nerven. Silber holte ihre Teamkollegin Stella Klasen.

19.04.2018
Sport Regional Handball-Oberliga: A-Junioren - Lafferde festigt den dritten Platz

Die A-Junioren des MTV Groß Lafferde haben sich für die Vorrunde zur Handball-Oberliga der Saison 2018/2019 direkt qualifiziert. Sie besiegten den TV Schiffdorf – hatten aber bereits vor dem Anpfiff aufgrund der Ergebnisse der anderen Spiele den 5. Oberliga-Platz sicher, der für die Qualifikation nötig war.

18.04.2018