Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Münstedt gewinnt 8:6-Marathon
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Münstedt gewinnt 8:6-Marathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.02.2018
Nerven behalten: Sigrun Stark holte zwei Siege für Münstedt beim 8:6-Krimi. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Münstedt

Das ging gerade nochmal gut: Zu einem 8:6-Zittersieg beim abstiegsgefährdeten RSV Braunschweig IV mühten sich die Tischtennis-Spielerinnen von Landesliga-Spitzenreiter TSV Münstedt. „Der Doppelstart war noch toll, doch danach wurde es von Runde zu Runde knapper“, stellte TSV-Kapitänin Stefanie Pohl fest.

RSV Braunschweig IV – TSV Münstedt 6:8 (26:31). Die Teams lieferten sich einen packenden 3,5-Stunden-Marathon. Dass es nach einem 3:0-Traumstart noch einmal knapp wurde, erklärte TSV-Spielerin Stefanie Pohl auch mit den neuen Noppen-Belägen, die TSV-Spitzenspielerin Martina Schlue auf ihr Schläger-Holz hatte aufziehen lassen. Schlue verlor überraschend alle drei Partien. „Nach einem guten Jahrzehnt hat sie die Beläge erneuert, an die neuen muss sie sich erst noch gewöhnen“, sagte Pohl. Beim Stand von 6:6 überzeugten im Endspurt Sigrun Stark und Femia Mesecke und machten den knappen Sieg perfekt.

Spiele: Andrea Thiele/Annalena Harms – Femia Mesecke/Sigrun Stark 0:3, Karina Kobbe/Julia Reichmuth – Martina Schlue – Stefanie Pohl 1:3, Kobbe – Mesecke 2:3, Thiele – Schlue 3:2, Reichmuth – Stark 3:1, Harms – Pohl 0:3, Kobbe – Schlue 3:1, Thiele – Mesecke 1:3, Reichmuth – Pohl 3:1, Harms – Stark 2:3, Reichmuth – Schlue 3:1, Kobbe – Pohl 3:1, Thiele – Stark 0:3, Harms – Mesecke 2:3.

Von Christian Meyer

Sport Regional Handball-Regionsoberliga Männer - HSG Nord II feiert den ersten Sieg in 2018

Eine klare Niederlage kassierten die Regionsoberliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld II. Sie unterlagen in Bad Harzburg mit 31:39 und rutschen damit auf Platz vier ab. Erfolgreich hingegen war die HSG Nord II. Sie gewann in Hondelage und feierte damit den ersten Sieg in 2018.

13.02.2018

„Es ist passiert“ – mit diesen Worten kommentierte Groß Lafferdes Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon die 28:29-Niederlage seiner Landesliga-Mannschaft gegen Warberg. Damit gab Spitzenreiter MTV erstmals in dieser Saison zwei Punkte ab. Das Siegtor fiel acht Sekunden vor Abpfiff.

12.02.2018

Ihre Klassenerhalt-Party mussten die Regionalliga-Volleyballer des SV Grün-Weiß Vallstedt noch einmal verschieben. Der Aufsteiger gewann beim Heimspiel gegen das Schlusslicht zwar den kuriosesten Satz des Abends beim 30:28 in Durchgang eins, das Spiel aber gewann der ASC Göttingen mit 3:1.

12.02.2018
Anzeige