Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mit Hole in One zum Doppel-Aufstieg

Golf Mit Hole in One zum Doppel-Aufstieg

Ihr Ziel erreicht haben die Golfer und Golferinnen des Clubs Peine-Edemissen. Denn am letzten Spieltag der Gruppenliga sicherte sich sowohl das Damen- als auch das Herren-Team in Wolfsburg die Rückkehr in die Ober- und Landesliga. Max Ole Langer gelang dabei das Highlight: Ein Hole-in-One-Schlag.

Voriger Artikel
Jahns neuer Trainer hadert mit Verletzungspech
Nächster Artikel
Mit fünf persönlichen Rekorden: Tim Wiese holt Rang fünf

Reichlich Grund zum Jubeln hatten die Golfer und Golferinnen des GC Peine-Edemissen, denn sowohl das Damen- als auch das Herren-Team machten am letzten Spieltag den Aufstieg perfekt.

Quelle: Bärbel Desch

Edemissen. Ihr Ziel souverän erreicht haben die Golfer und Golferinnen des Clubs Peine-Edemissen. Denn am letzten Spieltag der GVNB Gruppenliga in Wolfsburg sicherte sich sowohl das Damen- als auch das Herren-Team die Rückkehr in die Ober- sowie Landesliga der Deutschen Golf-Liga.

Nachdem beide Teams jeweils als Spitzenreiter gestartet waren, holten die Peinerinnen zum Abschluss ihren vierten Tagessieg. Überragend dabei war die Leistung von Nora Möhn. Sie trumpfte in ihrem letzten Spiel für das Peiner Team noch einmal richtig auf: Mit einer Runde von 76 Schlägen legte sie den Grundstein für den Erfolg und spielte damit auch die beste Runde aller Damen und Herren.

Die von Thomas Lejon trainierte Peiner Herren-Mannschaft musste sich lediglich den Gastgebern aus Wolfsburg geschlagen geben. Der zweite Platz sicherte aber auch ihnen den Gruppensieg und zugleich den sofortigen Wiederaufstieg.

Für das Highlight sorgte Max Ole Langer, spielte er doch in seiner 80er Runde auf Bahn 12 ein Hole in One – es war das erste Mal, dass dies jemand auf dem langen Par 3 geschafft hatte.

am noch vieles möglich für uns.“

Die Peiner Ergebnisse

Herren: Hannes Hauke Kühn (79), Max Ole Langer (80), Patrick Ruhl-Klaar (82), Felix Ensberg (85), Dirk Ehlert (85), Jan Reineck (85), Jan Keutel (86), Maximilian Edeler (87).

Damen: Nora Möhn (76), Christina Winkler (82), Wiebke Kleinschmidt (87), Silke Ehlert (90), Beate Kahlert (91), Christel Bögeholz (109).

Von Bärbel Desch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.