Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Mit Final-Gala: Kola freut sich über Silber in Holland
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Mit Final-Gala: Kola freut sich über Silber in Holland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 15.05.2018
Über gute Haltungsnoten durfte sich Sheridan Kola auch bei den Dutch Open freuen. Quelle: Ralf Büchler
Alkmaar

Mehr als 350 Sportler aus 16 Ländern waren in Alkmaar gestartet. Peines Trampolin-Hoffnung Sheridan Kola war besonders beeindruckt von den Turnerinnen aus Hawaii. „Die turnten ihre Übungen mit Dreifachsalti alle ohne Sicherheits-Schiebematte an der Seite. Bei uns Europäern liegt die Matte immer oben, um sie im Notfall reinschieben zu können, um so einen eventuellen Sturz abzufangen“, stellte die Silberkamp-Gymnasiastin fest.

Beeindruckt hat aber auch die Peinerin, schraubte und sprang sie sich doch im Einzel-Wettbewerb der 47 Starterinnen der Altersklasse 13/14 ins Finale der besten Acht. „Sie zeigte zwei Übungen, bei der sie nur in der Kür in der Mitte etwas wackelte, sonst aber souverän durchturnte“, bilanzierte Trainerin und Mutter Daniela Kola. Im Finale der besten Acht mit Turnerinnen aus Polen, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland traf Sheridan ihre Übung sogar noch viel besser als im Vorkampf. Der Lohn: Platz 5 im riesigen Starterfeld.

Ihre Holland-Stippvisite krönte die Peinerin dann im Synchronwettkampf – obwohl es gar nicht gut begonnen hatte. Sheridan Kola war erstmalig mit Sabrina Langner vom TSV Ganderkesee gestartet. „Beim Einturnen klappte alles noch perfekt, doch in der Pflicht konnten sie nur 8 von 10 Sprüngen in die Wertung einbringen. Das bedeutete einen großen Punktverlust“, berichtete Trainerin Daniela Kola. Doch das Duo behielt die Nerven, denn die Kür klappte umso besser – das wurde mit einem Finalplatz belohnt.

Zu Hause in Deutschland fieberten Freunde und Familie vor dem Livestream im Internet mit – und durften jubeln. Denn: „Im Synchron-Finale klappte die Übung von Sabrina und Sheridan nahezu perfekt, was mit hohen Wertungen in Haltung und Synchronität belohnt wurde“, stellte Daniela Kola begeistert fest. Auch der Hallensprecher war entzückt vom Auftritt der deutschen Talenten. „Das war eine großartige Übung. Sehr hoch, sehr synchron, sehr schön sauber!“, schwärmte er.

Nur die Französinnen Isalyne Poilret und Amandine Schwartz konnten die Peinerin und ihre Partnerin noch knapp schlagen. Doch das konnte Sheridan Kola verschmerzen. „Mit einer Silbermedaille bei diesem wichtigen Wettkampf gehören sie und Sabrina schließlich zu den erfolgreichsten Deutschen bei dieser Veranstaltung“, freute sich ihre Trainerin und Mutter.

Von Redaktion

Den angestrebten versöhnlichen Abschluss geschafft haben Edemissens Landesliga-Handballer, die im letzten Saisonspiel die HG Elm mit 14 Toren Differenz aus der Halle fegten.

14.05.2018

Ende gut – alles gut. Mit einem fulminanten Schlussspurt haben die Herren der SG Zweidorf/Bortfeld die Vizemeisterschaft ins Ziel gerettet und Trainer Michael Nechanitzky den gewünschten Abschied bereitet. Aber es war ein hartes Stück Arbeit.

14.05.2018
Sport Regional Tischtennis-Kreispokal, Finalrunde - Woltwiesche lässt den Gegnern keine Chance

In der Endrunde des Wettbewerbs um den Tischtennis-Kreispokal haben sich „fast alle Favoriten durchgesetzt“, sagte Kreispokal-Leiter Henning Nothnagel. Ausnahme war der MTV Ölsburg, unterlag der Bezirksliga-Meister doch im Halbfinale dem späteren Gewinner aus Woltorf. Die Jugend von Viktoria Woltwiesche siegte ungefährdet.

12.05.2018