Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Michael Meyeringh punktet doppelt

Tennis: Spiele der Peiner Teams auf Landesebene Michael Meyeringh punktet doppelt

Für die drei Peiner Tennismannschaften des auf Landesebene gab es am zweiten Spieltag der Hallensaison zwei Siege und ein Unentschieden. Anker Gadenstedts Herren 30 (Verbandsklasse) und Jahns Herren 40 (Landesliga) gewannen. Die Herren 60 des MTV Peine holte in der Oberliga einen Tabellenpunkt.

Voriger Artikel
30:27 im Topspiel: SG II dreht nach der Pause auf
Nächster Artikel
Heißes Derby: Lengede dreht Rückstände

Michael Meyeringh punktete für Jahns Herren 60.

Quelle: Verein

Kreis Peine. Für die drei Peiner Tennismannschaften auf Landesebene gab es am zweiten Spieltag der Hallensaison zwei Siege und ein Unentschieden.

Oberliga

Die Herren 60 des MTV VJ Peine mussten sich in eigener Halle gegen den Helmstedter TV mit einem 3:3 zufrieden geben. Im Spitzenspiel gewann Michael Meyeringh gegen Manfred Fabiunke klar mit 6:4, 6:2, für den zweiten Jahner Einzelpunkt sorgte Peines Nummer vier Ulrich Schachler, der sich in einem spannenden Match mit 6:1, 2:6 und 10:4 gegen Wolfgang Przybilla durchsetzte.

Für den dritten Punkt sorgten Meyeringh/Schachler im Doppel: 6:1, 4:6, 10:7 gegen Gerald Hoffmeister/Przybilla. „Schade, dass Bernd Geßener sein Einzel im Match-Tiebreak mit 4:10 verloren hat, ein Sieg war durchaus möglich“, meinte Kapitän Meyeringh. „Trotzdem sind wir mit dem Remis zufrieden.“

Landesliga

Die Jahner Herren 40 nutzten ihr Heimrecht sehr gut aus, gewannen gegen den TV Ramlingen klar mit 5:1. Kurzen Prozess machte Frank Helmsen an Nummer eins, sein Gegner Mark Kleinbauer hatte beim 0:6, 3:6 keine Chance. Auch Ingo Reusch (7:6, 7:6), Lars Depenau (6:1, 6:4) und Torsten Lauenstein (6:1, 7:5) gewannen ihre Einzel. Für den fünften Punkt sorgten Helmsen/Reusch im Doppel (6:1, 6:4).

Verbandsklasse

Mit dem 6:0-Sieg in der Jahn-Halle gegen den TC Alfeld setzten sich die Herren 30 von Anker Gadenstedt vorerst an die Tabellenspitze. Daniel Margraff bewies im Spitzenspiel seine Klasse, ließ Daniel Böhmer beim 6:3, 6:1-Sieg nie den Hauch einer Chance. Aber auch Christian Bibber (7:6, 7:6), Martin Henhappel (6:2, 4:6, 10:3) und Carsten Behrens (7:6, 6:1) präsentierten sich in guter Form, sodass der Gesamtsieg von Anker bereits nach den Einzeln feststand.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.