Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Michael Brennecke trifft aufs eigene Team

Michael Brennecke trifft aufs eigene Team

Als Frauen-Fußball-Trainer Michael Brennecke sich für seine Doppelfunktion entschied, dachte er höchstens mal an ein Freundschaftsspiel zwischen seinen beiden Mannschaften. Doch nun wollen seine Kreisliga-Kickerinnnen von Germania Blumenhagen am Sonntag seinen Bezirksligisten VfB Peine bei der Hallen-Kreismeisterschaft ärgern.

Voriger Artikel
MTV-Edeljoker sticht erneut
Nächster Artikel
Peiner Athleten erringen 25 Medaillen

Gute Laune: Michael Brennecke beim Hallentraining mit den Fußballerinnen des VfB Peine.

Quelle: cb

Beide Teams spielen in einer Gruppe. „Diese Geschichten schreibt nur der Fußball“, kommentierte Brennecke die Auslosung.

Ein Trainer in der Zwickmühle. Lange grübelte der 39-Jährige darüber, welches seiner Teams er bei der Jagd nach dem Volksbank-Cup und 500 Euro Siegprämie betreuen wird. Er hat sich für den VfB entschieden. Die Peinerinnen sind schließlich Titelverteidiger. Die Blumenhagenerinnen nehmen es ihrem Coach nicht übel, aber ein bisschen ängstigen wollen sie Michael Brennecke beim direkten Duell schon. „Ich muss mit dem VfB aufpassen. Vor allem in der Verteidigung sind die Blumenhagenerinnen mit Laura Kalkbrenner und Christin Müller gut“, warnt er sein klassenhöheres Team davor, die Germania zu unterschätzen.

Mit der holte sich der Peiner, der in Blumenhagens 2. Herren in der 1. Kreisklasse kickt, immerhin schon den Vize-Kreistitel in der Feldsaison. Auch Lisa Giesecke trifft auf ihre alten Mannschaftskameradinnen. Die Top-Torjägerin Blumenhagens folgte ihrem Coach in der Winterpause zum VfB.

Für die Peiner ist das Überstehen der Vorrunde Pflicht. „Auch wenn ich mit dem VfB eine starke Gruppe erwischt habe: Wir streben den Finaleinzug an“, betont Brennecke, der Landesligist Teutonia Groß Lafferde allerdings für den großen Titelfavoriten hält. Doch sein VfB-Team um die stärkste Budenzauberin Yasmin Endorf habe bei Turnieren bereits bewiesen, dass es mit höherklassigen Mannschaften mithalten kann.

Sein Fußball-Abc lernte Brennecke als Jugendspieler bei der PSG 04 Peine. Das Training mit Frauen macht ihm großen Spaß. „Es muss allerdings mehr geredet werden als in Männerteams, und der Militär-Ton ist nicht so angesagt“, stellte er fest. Für schwerer trainierbar als Männer hält er seine Fußballerinnen nicht. „Zicken gibt es bei den Männern auch!“

Brennecke hofft, dass keine seiner VfB-Spielerinnen zickig wird, wenn er seinen Kader für die Hallenkreismeisterschaft bekannt gibt. 16 Spielerinnen hat er, aber nur 10 dürfen nominiert werden. „Alle wollen spielen, das wird eine meiner schwierigsten Entscheidungen“, betont er.

cm

Seit August in doppelter Mission

Im August übernahm Brennecke das vakante Traineramt beim Bezirksoberliga-Absteiger VfB Peine, obwohl er bereits das Siebenerteam Blumenhagens coachte. „Beide Seiten hatten damit kein Problem“, lobt Brennecke.
Trainiert wird an verschiedenen Tagen. Die Siebenermannschaften kämpfen Freitagabends um Punkte, die VfB-Frauen am Wochenende. Mit beiden Riegen mischt Brennecke in der oberen Tabellenhälfte mit. „Gerade mit dem Abschneiden des VfB bin ich sehr zufrieden, da die Mannschaft ein Durchschnittsalter von 21 Jahren hat. Wir haben wirklich nur gegen die besseren Gegner verloren und streben noch Platz drei an“, sagt er.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.