Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Melissa Ullner und Niklas Hopps holen den Titel
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Melissa Ullner und Niklas Hopps holen den Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.08.2018
Melissa Ullner (W14) sicherte sich den Bezirkstitel, Konrad Schlote holte Silber (M15, beide LG Peiner Land) Quelle: Christian Engel
Bad Harzburg

Glänzende Ausbeute: Bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in den Blockwettkämpften überzeugte der Nachwuchs der LG Peiner Land und des TSV Mehrum. Melissa Ullner (LG/W14) und Niklas Hoops (Mehrum) holten in Bad Harzburg Gold, zudem gab es dreimal Silber.

In den ersten beiden Disziplinen einen ordentlichen Punktevorsprung herausarbeiten: Mit dieser Vorgabe ging Melissa Ullner in ihre beiden Paradedisziplinen. Doch es gelang ihr nicht, den Plan umzusetzen. Denn in ihrem besten Weitsprungversuch sprang sie rund 70 Zentimeter vor dem Absprungbalken ab und landete bereits bei 4,30 Meter. „Da wäre locker eine neue persönliche Bestleistung drin gewesen“, ärgerte sie sich.

Der nächste Tiefschlag folgte anschließend im Hürdensprint. Bis zur letzten Hürde war sie zwar sehr schnell unterwegs, doch dann eine Schrecksekunde – der Abstand passte nicht. Es folgte eine Vollbremsung, ein Überklettern der Hürde und das erneute Loslaufen, „sodass die Zeit indiskutabel war“, erklärte LG-Coach Christian Engel. Auch beim Hochsprung und über 100 Meter seien die Resultate nur durchschnittlich gewesen. Doch im abschließenden Speerwurf, einer Schwäche von Ullner, kam sie auf 17,31 Meter, sodass sie am Ende doch noch den Titel holte.

Parallel absolvierte Schlote seinen Wettkampf. Und er startete mit 28,08 Metern im Diskuswurf, was Rang zwei im Zwischenklassement bedeutete. Anschließend standen die 80 Meter Hürden auf dem Programm, vor denen Schlote großen Respekt hatte. „Seit zwei Jahren bin ich im Wettkampf keine Hürden mehr gelaufen“, sagte Schlote. Entsprechend war die Zeit auch durchschnittlich. Anschließend aber gelangen ihm im Weitsprung (5,06 m) und Kugelstoßen (9,93 m) persönliche Bestleistungen, sodass er sich nach dem abschließenden 100-Meter-Lauf die Silbermedaille umhängen durfte.

Mit einem starken Team war auch der TSV Mehrum am Start. Der 14-jährige Niklas Hoops sammelte im Blockwettkampf Lauf 2111 Punkte und sicherte sich damit Gold. Seine stärkste Leitung zeigte er dabei mit 58 Metern im Ballwurf (4558 Punkte). Aber auch im Weitsprung (4,89 m) und über 100 Meter (13,60 sek) überzeugte der Mehrumer.

Zudem gab es dreimal Silber für den TSV: Elias Geffers (M13) holte 1754 Zähler, der ein Jahr jüngere Timon Bendorf 1574 Punkte. Auch die 12-jährige Jule Langenhoff erwischte einen bärenstarken Tag. Sie spielte ihre Stärken im Weitsprung (3,84 m) sowie über die Hürden aus (12,23 sek) und heimste im Blockwettkampf Sprint/ Sprung 1881 Punkte ein.

Ebenfalls die Silbermedaille sicherte sich der 70-jährige Werner Weber (LG) im Kugelstoßen (11,08 m). In der gleichen Disziplin siegte Katharina Bublitz (Arminia Vöhrum) konkurrenzlos mit 7,86 Metern. In gleich zwei Disziplinen startete ihre Vereinskameradin Doris Künnemann (W60): Im Kugelstoßen kam sie auf 7,09 und beim Diskuswurf auf 15,44 Meter.

Von Redaktion

Handball-Landesligist SG Zweidorf/Bortfeld hat seine Testspielserie mit einer Niederlage beendet. Gegen den Verbandsliga-Aufsteiger und Lokalrivalen MTV Groß Lafferde setzte es eine 26:34-Niederlage. Anfang August hatten beide Teams bereits ein Testspiel gegeneinander bestritten, das gewann der MTV mit 29:23.

20.08.2018

Paul Kuhn wollte nicht nach Hawaii, weil es dort angeblich kein Bier gibt. Patrick Harms will nach Hawaii, weil es dort das legendärste und härteste Triathlon-Rennen der Welt gibt. Der 32-Jährige von den Tri-Speedys Peine hat beim Ironman in Hamburg das WM-Ticket gelöst – und deshalb beim Zieleinlauf nach einer 8:14,59-Stunden-Tortour gegrinst, obwohl es jetzt ganz schön teuer für ihn wird.

18.08.2018

Die längere Wettkampfpause in der Verbandsliga hat sich für die Tri-Speedys Peine positiv bemerkbar gemacht. Denn beim Sparkassentriathlon in Braunschweig zeigten sich beide Teams verbessert: Die Frauen belegten Rang vier und die zweite Männer-Mannschaft Platz 15.

17.08.2018