Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Meister Lengede siegt weiter, und Vallstedt feiert

Volleyball-Bezirksliga Meister Lengede siegt weiter, und Vallstedt feiert

Die Männer des SV Lengede setzten in der Volleyball-Bezirksliga ihre Siegesserie mit dem 13. Sieg im 13. Saisonspiel unbeirrt fort. Ilsede unterlag dem Tabellenzweiten. GW Vallstedt II steigt in die Bezirksliga auf.

Voriger Artikel
Derby-Sieg mit Kuss im Tor
Nächster Artikel
„Köhricht Sisters“ trumpfen auf

Bezirksliga-Aufsteiger GW Vallstedt II. Hinten von links: Jörg Schwäcke, Vincent Ludwig, André Anders, Stephan Bartmann, Thomas Nitsche, Holger Andreä. Vorn, von links: Frank Langer, Timo Rogner, Wilfried Weißer, Dirk Tornedde und Jörn Fuhrberg. Außerdem gehören zum Meisterteam: Uwe Bürgel und Bernhard Heimlich.

Quelle: oh

Bezirksliga 15

MTV Stederdorf II – SV Lengede 0:3 (20:25, 11:25, 15:25). Wie erwartet war das Spiel zwischen dem Tabellenletzten und dem Tabellenführer eine klare Angelegenheit. SV-Trainer Marcus Petersen war zufrieden: „Wir konnten unsere jungen Nachwuchsspieler Sven Kroll, Mats Kampmann und Niklaas Meier bedenkenlos einsetzen. Kroll hatet als Außenangreifer seinen ersten durchgängigen Punktspieleinsatz und lieferte ieine gute und konstante Leistung.“

Allerdings verletzte sich Lengedes Mittelblocker Sebastian Bartels im ersten Satz bei einer Netzaktion und zog sich einen mehrfachen Bänderriss zu. Er fällt für einige Wochen aus.
„Auch am nächsten, letzten Spieltag gegen STV/MTV Salzgitter wollen wir unbesiegt bleiben“, sagte Petersen.

SV Olympia Braunschweig – VG Ilsede 3:1 (21:25, 25:12, 28:26, 25:21). Nach gewonnenem ersten Satz leisteten sich die VG-Herren im zweiten einen peinlichen Einbruch. Das Team musste froh sein, nicht einstellig zu verlieren.

„Gott sei Dank haben wir uns dann am Riemen gerissen und den Braunschweigern einen tollen Kampf geliefert. Leider hatten wir zum Ende des dritten Satzes nicht das notwendige Quäntchen Glück. Mit einem Satzgewinn wäre noch alles drin gewesen“, bedauert Spielertrainer Henning Pape.

Auch im vierten Satz hatten die Ilseder Chancen. „Wer eine 9:2-Führung innerhalb kürzester Zeit verdaddelt, muss sich am Ende nicht wundern, wenn er mit leeren Händen dasteht. Wir hatten gegen den jetzt feststehenden Vizemeister aus Braunschweig durchaus Siegchancen.“

Bezirksklasse

GW Vallstedt II 3:0 MTV Seesen I (25:12, 25:17, 25:14) GW Vallstedt II 3:0 MTV Astfeld I (25:12, 25:15, 25:9). Die zwei Siege bedeuteten den Titelgewinn für Vallstedt. „Das war leichter als gedacht“, sagte GW-Spieler Wilfreid Weißer. Seesen zeigte sich zwar gegenüber dem Hinspiel stark verbessert, hatte aber gegen die konsequent druckvoll aufspielenden Vallstedter nie eine richtige Chance.

Der vermeintlich stärkere Gegner aus Astfeld zeigte sich im 2. Match beeindruckt und kam schon mit den druckvollen Angaben des frisch gebackenen Meisters gar nicht zurecht. Auch in der „dritten Partie“ bewiesen die Grün-weißen ihre Form: „Bei der Meisterfeier ging es hoch her“, sagte Weißer.

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.