Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Meister-Feier in Leoparden-Leggings

Handball-Landesliga Meister-Feier in Leoparden-Leggings

In der letzten Spielminute gab es in der Peiner Silberkamphalle kein Halten mehr. 150 Zuschauer erhoben sich von den Sitzen, klatschten rhythmisch und sangen „Nie mehr Landesliga, nie mehr, nie mehr!“ Mit einem 38:24-Erfolg gegen Liebenburg machten Jahns Landesliga-Handballerinnen Titel und Oberliga-Aufstieg perfekt. Trainer Carsten Bührig löste deshalb eine Leoparden-Leggings-Wette ein.

Voriger Artikel
Deterding wird neuer HSG-Nord-Coach
Nächster Artikel
Bundesfinale: Bitteres Aus für Silberkamp-Team

So schön jubelte der Meister: Die Jahnerinnen tanzen im Kreis um die Verletzte Laura-Sophie Bührig. Ihr Vater und Trainer Carsten Bührig löste eine Wette ein und trug Leo-Leggings.

Quelle: Rathje/Hansen

Die Ovationen galten Jahns Landesliga-Handballerinnen. Die führten zu diesem Zeitpunkt hoch gegen Liebenburg und übten sich in den Schlusssekunden im Schaulaufen - und zwar als Meister. Denn mit dem Sieg machte der MTV den Oberliga-Aufstieg perfekt.

MTV Vater Jahn Peine - HSG Liebenburg-Salzgitter 38:24 (19:8). Mit elf Toren lagen die Jahnerinnen zur Pause vorn: „Von da an wusste ich, das Ding ist durch, wir sind Meister“, sagte MTV-Trainer Carsten Bührig, der nebst seiner Frau Annemarie Bührig und den Auswechselspielerinnen eine entspannte zweite Halbzeit erlebte.

Zu Beginn der Begegnung sah die Sache anders aus. Die Peinerinnen waren nervös, 5:5 stand es nach sieben Minuten. „Das war der Druck, gewinnen zu müssen. Beim Spiel davor in Dransfeld war es auch so. Meine Spielerinnen brauchten eine Zeit, um reinzukommen“, erläuterte Bührig.

Es kam tatsächlich so. Über 7:5 und 12:7 wurde eine beruhigende Führung vorgelegt. Die zweite Hälfte verlief dann einseitig - es war mehr als ein Klassenunterschied, was den MTV von seinen Gästen trennte. Schneller, durchtrainierter und technisch versierter bauten die Peinerinnen ihre Führung mit mehreren sehenswerten Toren aus.

Von vielen Zuschauern unbemerkt schlüpfte Carsten Bührig acht Minuten vor dem Ende mit einem Schmunzeln im Gesicht in eine Leggings im Leopardenfell-Muster. „Vor der Saison hatte ich gewettet, wenn wir Meister werden, laufe ich am letzten Spieltag mit solch einem Teil rum“, erklärte Bührig.

Als der Schlusspfiff ertönte, hatte er das hautenge Beinkleid bereits wieder in seine „Normalhose“ eingetauscht, um uneingeschränkt bei den Freudensausbrüchen seiner Mannschaft dabei zu sein. Die Palette der Jubel-Kreationen war vielfaltig. Mal kugelten sich alle Jahnerinnen auf dem Boden, mal sangen sie im Kreis tanzend „Oberliga, Oberliga, hey, hey.“

  • MTV: Kilsbach (Tor) - Buse (3), H. Bergmann (4), Heiligentag (2), Hacke (3/1), A. Bergmann (5), Rother (2), Eggeling (7/1), L.-M. Bührig (6), Hüsing (6/4).
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.