Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mehrum will nicht durchgereicht werden

Tischtennis-Bezirksliga Mehrum will nicht durchgereicht werden

Nach dem Abstieg aus der Landesliga muss der TSV Mehrum schon wieder um den Klassenerhalt bangen. In der Tischtennis-Bezirksliga belegt er nach der Hinrunde den drittletzten Platz, der den Sturz in die 1. Bezirksklasse bedeuten würde. Kapitän Hans-Jürgen Obst ist dennoch optimistisch, dass es noch zum Klassenerhalt reicht. Denn: „Alle haben versprochen, häufiger zum Training zu kommen.“

Voriger Artikel
SG erobert vier weitere Punkte für den Aufstieg
Nächster Artikel
SG erreicht Aufstiegs-Endspiel

Uwe Lukatis (vorne) überzeugte: Der Mehrumer spielte eine 9:5-Bilanz und rückte ins mittlere Paarkreuz auf. Kapitän Hans-Jürgen Obst (hinten) erkämpfte 7:12-Siege als Nummer zwei.

Quelle: rb

TSV Mehrum – TSV Meerdorf 9:6 (31:23). Kellerduell und Derby zugleich: Ausschlaggebend für den Mehrumer Sieg war das untere Paarkreuz. Uwe Lukatis und Dennis Klawitter gewannen vier Einzel. „Das war ein ganz wichtiges Spiel. Ich hatte sogar einen noch engeren Ausgang erwartet. Aber zum Glück hat vor allem Dennis Klawitter einen guten Tag erwischt“, freute sich TSV-Kapitän Hans-Jürgen Obst.
Spiele: Hans-Jürgen Obst/Uwe Lukatis – Torsten Bösenberg/André Köhler 3:0, Jens Aschemann/Rainer Schmidt – Frank und Stefan Rodermund 0:3, Kolja Frey/Dennis Klawitter – Andreas Post/Marvin Fehst 3:0, Aschemann – Bösenberg 3:1, Obst – F. Rodermund 0:3, Schmidt – S. Rodermund 0:3, Frey – Post 2:3, Lukatis – Köhler 3:1, Klawitter – Fehst 3:1, Aschemann – F. Rodermund 2:3, Obst – Bösenberg 3:0, Schmidt – Post 3:1, Frey – S. Rodermund 0:3, Lukatis – Fehst 3:0, Klawitter – Köhler 3:1.

TSV Rothemühle – TSV Mehrum 9:5 (30:20). Ausgerechnet gegen den Aufsteiger und Mitabstiegs-Kandidaten musste Mehrums Spitzenspieler Jens Aschemann passen. „Er hatte sich einen Wirbel ausgerenkt und musste seine Spiele kampflos abgeben“, bedauerte Teamkollege Obst.
Dennoch sei mehr drin gewesen, Dennis Klawitter und Uwe Lukatis vergaben in ihren Sätzen jedoch hohe Führungen. Mit zwei Einzelsiegen erfolgreichster Mehrumer war Rainer Schmidt. „Er hat ein sehr gutes Konterspiel gezeigt“, lobte Obst.
Spiele: Carsten Stöver/Detlev Praast – Jens Aschemann/Dennis Klawitter kampflos 0:3, Dierk Teufel/Stefan Heuer – Hans-Jürgen Obst/Uwe Lukatis 3:2, Malte Ehlers/Michael Kraska – Rainer Schmidt/Kolja Frey 0:3, Teufel – Obst 3:1, Stöver – Aschemann kampflos 3:0, Praast – Frey 3:0, Ehlers – Schmidt 0:3, Kraska – Klawitter 3:1, Heuer – Lukatis 1:3, Teufel – Aschemann 3:0 kampflos, Stöver – Obst 0:3, Praast – Schmidt 2:3, Ehlers – Frey 3:0, Kraska – Lukatis 3:1.

VTTC Concordia Braunschweig – TSV Mehrum 9:4 (31:19). Mehrums Spitzenspieler Jens Aschemann half seinem Team wieder, er spielte mit Schmerztabletten – und hatte Erfolg. Das erste Einzel gewann er, das Topspiel gegen Thomas Böhmer verlor er erst mit 8:11 im fünften Satz. Ärgerlich: Rainer Schmidt führte gegen Rolf Borrmann bereits 8:2 und verlor den Satz noch und anschließend auch das Spiel 1:3.
Damit beendeten die Mehrumer die Hinrunde als Drittletzter mit einem Punkt Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Kapitän Obst hat aber Hoffnung, noch zu klettern: „Wir mussten in vier Spielen auf Rainer Schmidt verzichten, er ist jetzt wieder dabei. Kolja Frey hat sein Spiel komplett von Abwehr auf Angriff umgestellt. Das läuft schon richtig gut. Und alle haben versprochen, in der Rückrunde mehr zu trainieren.“
Mit 9:5-Siegen spielte Uwe Lukatis als einziger TSVer eine positive Bilanz. Das wird belohnt: Er rückt ins mittlere Paarkreuz auf, Kolja Frey geht an Position fünf.
Spiele: Thomas Böhmer/Holger Roth – Rainer Schmidt/Kolja Frey 2:3, Oliver Seefried/Nils Poth – Jens Aschemann/Hans-Jürgen Obst 3:1, Rolf Borrmann/Torsten Heinze – Uwe Lukatis/Stefan Schöler 1:3, Böhmer - Obst 3:0, Seefried – Aschemann 0:3, Borrmann – Frey 1:3, Poth – Schmidt 3:0, Roth – Schöler 3:0, Heinze – Lukatis 3:1, Böhmer – Aschemann 3:2, Seefried – Obst 3:0, Borrmann – Schmidt 3:1, Poth – Frey 3:2.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.