Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Mehrum kehrt in die Landesliga zurück
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Mehrum kehrt in die Landesliga zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 15.05.2009

Nach dem unglücklichen Abstieg in der letzten Saison, steigen die Tischtennis-Herren des TSV Mehrum nun wieder in die Landesliga auf. Sie folgen dem Meister der Bezirksoberliga, dem MTV Vechelade nach einem knappen 9:5-Erfolg in der Aufstiegsrelegation über die Oberliga-Reserve des MTV Wolfenbüttel.

In der Relegation zur Bezirksliga bestätigte MTV Ölsburg seine Favoritenrolle mit einem 9:2-Sieg über TTC Berkum und dem deutlichen 9:0 über SV Querum. Die Berkumer belegten nach einem 9:4 über Querum den zweiten Platz.

Relegation zur Landesliga

TSV Mehrum – MTV Wolfenbüttel II 9:5 (34:24). Nach dem Relegationsverzicht des MTV Fallersleben gab es für den TSV Mehrum nur noch eine Hürde auf dem Weg zurück in die Landesliga zu nehmen. An neutralem Spielort in Groß Lafferde bezwangen die Mehrumer den MTV Wolfenbüttel II in einem immer spannenden Duell. Sechs der 14 Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen.

„Garant für unseren heutigen Sieg war unser Mannschaftskapitän Jens Obst“, sagte Mehrums Nummer eins Christoph Neugebauer. „Er behielt in den brenzligen Situationen immer die Nerven und begeisterte zudem die rund 30 Zuschauer mit starken Bällen“. Obst bezwang jeweils im Entscheidungssatz beide Wolfenbütteler Spitzenspieler, und auch an der Seite von Neugebauer gelang ihm im Doppel ein ungefährdeter 3:0 Sieg.

In den Einzelspielen behielten außer Obst noch Messner und Fichtner mit je zwei Siegen eine weiße Weste. Am Ende flossen besonders bei Abteilungsleiter Hans-Jürgen Obst die Freudentränen. „Er war so nervös am Morgen, dass er nicht mal frühstücken konnte“, berichtete seine Frau. „Für die Landesliga gilt es nun, noch ein zwei Neuzugänge zu bekommen, um am Ende die Klasse zu halten“, sagte Mannschaftkapitän Jens Obst.

Spiele: Neugebauer/Obst – Lange/Unger 3:0, Fichtner/Henke – Gärtner/Specht 0:3, Aschemann/ Messner – Beer/Mahler 2:3, Neugebauer – Specht 2:3, Obst – Gärtner 3:2, Fichtner – Lauerer 3:1, Henke – Lange 1:3, Messner – Mahler 3:2, Aschemann – Beer 2:3, Neugebauer – Gärtner 3:1, Obst – Specht 3:2, Fichtner – Lange 3:0, Henke – Lauerer 3:0, Messner – Beer 3:1.

Relegation zur Bezirksliga

MTV Ölsburg – TTC Berkum 9:2 (29:12). „Die Ölsburger sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden“, berichtete TTC-Spieler Malte Krause, „eine kleine Chance hätten wir eventuell gehabt, wenn die beiden Doppel zu Beginn im fünften Satz an uns gegangen wären.“ Die beiden einzigen Punkte für den TTC verbuchten Bracke gegen Apel und Krause gegen Rohde.

„Mit den Doppel haben wir die Berkumer eiskalt erwischt und den Grundstein für den Klassenerhalt gelegt“, ist sich auch MTV-Spieler Marcus Döring sicher. Insgesamt sind die Ölsburger froh, die Klasse gehalten zu haben, da sie eher unglücklich auf den Relegationsplatz gerutscht waren. „Wir freuen uns erneut auf die sportliche Herausforderung im kommenden Jahr in der Bezirksliga“, sagte Döring.

Spiele: Müller/Sperling – Spatz/Pfeiffer 3:1, Apel/Döring – Bracke/Barkawitz 3:2, Rockel/Rohde – Krumwiede/Krause 3:2, Müller – Spatz 3:1, Apel – Bracke 1:3, Döring – Krumwiede 3:0, Sperling – Barkawitz 3:0, Rockel – Pfeiffer 3:0, Rohde – Krause 1:3, Müller – Bracke 3:0, Apel – Spatz 3:0.

SV Querum – TTC Berkum 4:9 (22:30). Nach der Niederlage gegen Ölsburg galt es nun für die Berkumer, wenigstens Platz zwei zu sichern, der bei einer guten Konstellation in den anderen Relegationsspielen auch zum Aufstieg reichen könnte. „Diesmal lief es anders. Wir gewannen alle Doppel knapp und legten gleich in der ersten Einzelrunde stark vor“, sagte der Berkumer Krause. Erst bei einem Stand von 8:0 für die Berkumer ist der SV Querum aufgewacht. „Doch trotz des hohen Vorsprunges stand das Spiel noch mal auf Messerschneide“, berichte Krause. Im zweiten Einzeldurchgang gewannen die Querumer alles, bis Steffen Krumwiede endlich den Sack im fünften Satz mit 11:9 gegen Nieman zumachen konnte. „Das war gefährlich, hätte er dieses Spiel nicht gewonnen, wäre es sehr sehr eng geworden, denn ich hatte mein Spiel schon verloren und Pfeiffer musste noch gegen den starken Selimi ran“, erzählte der erleichterte Krause.

Spiele: Flegel/Niemann – Spatz/Pfeiffer 0:3, Pries/Rohde – Bracke/Barkawitz 2:3, Zaufke/Knauer – Krumwiede/Krause 2:3, Flegel – Spatz 1:3, Pries – Bracke 0:3, Zaufke – Krumwiede 0:3, Niemann – Barkawitz 2:3, Knauer – Pfeiffer 1:3, Selimi – Krause 3:1, Flegel – Bracke 3:1, Pries – Spatz 3:1, Zaufke – Brakawitz 3:0, Niemann – Krumwiede 2:3.

SV Querum – MTV Ölsburg 0:9 (6:27). „Nach der Niederlage gegen Berkum war bei den Braunschweigern kein Aufbäumen mehr zu sehen“, sagte Döring. Der Sieg war niemals gefährdet. Der Relegationsausgang zeigt, dass es in diesem Jahr ein riesigen Schritt zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga gab.

Spiele: Flegel/Niemann – Apel/Döring 1:3, Pries/Selimi – Müller/Sperling 1:3, Zaufke/Knauer – Rockel/Rohde 0:3, Flegel – Apel 2:3, Pries – Müller 0:3, Zaufke – Sperling 0:3, Niemann – Döring 0:3, Knauer – Rohde 2:3, Selimi – Rockel 0:3.

Sport Regional Kreismeisterschaften im Mehrkampf - Peiner Trio schafft die DM-Qualifikation

Gute Leistungen präsentieren die Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf.

14.05.2009

Am Sonnabend, 6. Juni, starten die Nordic-Walking-Sportler des Peiner Ski-Clubs zu ihrem Sommerausflug. Um 10 Uhr ist Abfahrt vom Peiner Schützenplatz in Fahrgemeinschaften.

15.05.2009

Hier lesen Sie, welche Partien am heutigen Freitag angesetzt sind.

15.05.2009