Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Marti Fischer ist nicht zu bremsen

Handball: A-Jugend-Oberliga und B-Jugend-Verbandsliga Marti Fischer ist nicht zu bremsen

Auch im letzten Saisonspiel zeigten die A-Junioren-Handballer des MTV Groß Lafferde eine starke Leistung. Sie gewannen in Burgdorf mit 34:28 und beendeten damit die Saison in der Oberliga Niedersachsen/Bremen als Vizemeister. „Das ist der bisher größte Erfolg unserer Handballabteilung“, erklärte MTV-Coach Dennis Bühn.

Voriger Artikel
21:22 zum Abschluss: HSV wird Tabellendritter
Nächster Artikel
0:3 - Rang sechs für Peiner Flotte Neun

Marti Fischer (am Ball) bot beim 36:30-Sieg des MTV Groß Lafferde gegen die HSG Plesse eine ganz starke Leistung.

Quelle: Ralf Büchler

Groß Lafferde. Ebenfalls erfolgreich waren die Groß Lafferder B-Junioren. Zum Saisonabschluss in der Verbandsjugendliga besiegten sie die HSG Plesse und schlossen die Serie auf Rang drei ab.

A-Junioren Oberliga

TSV Burgdorf II - MTV Groß Lafferde 28:34 (16:20). „Wir sind mit gemischten Gefühlen in dieses Spiel gegangen. Zum einen wollten wir unbedingt gewinnen, um Vizemeister zu werden, zum anderen hatten aber viele den nahenden Abschied im Kopf“, sagte MTV-Coach Dennis Bühn und verwies darauf, dass es für Lionel Lütgering, Johannes Graf, Kai Stübig, Sebastian Meyer, Dominik Rodemeier, Georg Strub, Moritz Hauptmann, Marcel Waschke und Thimo Fischer das letzte Jugendspiel war. „Alle neun werden nun in unseren Herrenbereich wechseln.“

Und zum Abschluss trumpften die Lafferder noch einmal auf. Nachdem sie mit 8:10 in Rückstand geraten waren (13.), drehte der stark spielende Marcel Waschke auf - er erzielte sechs Tore in Folge. Zudem bot Torhüter Lionel Lütgering erneut eine Galavorstellung, so dass der MTV sich bis zur Pause auf 20:16 absetzte.

Auch nach dem Wechsel bestimmten die Lafferder das Geschehen und erhöhten auf 31:20 (48.). Zwar kam der Gastgeber auf 25:30 heran (51.), doch in Gefahr geriet der Sieg nicht mehr, „weil wir in der verbleibenden Zeit unsere Angriffe ruhig heruntergespielt haben“, lobte Bühn.

Mehr als zufrieden war er auch mit dem gesamten Saisonverlauf. „Die Jungs haben überragend gespielt und in der Oberliga nur zwei Spiele verloren. Zudem stellen wir den mit Abstand besten Angriff der Liga.“ Lohn dafür ist die Vizemeisterschaft. „Das ist die Krönung unserer Erfolgsgeschichte in den vergangenen Jahren - und das haben sich die Jungs durch ihren enormen Einsatz auf dem und neben dem Spielfeld auch verdient.“

Das Schöne sei, „dass nun gleich neun Spieler in den Herrenbereich wechseln. Wir wünschen ihnen auch dort viel Erfolg“, sagte Bühn.

Groß Lafferde: Lütgering, Härtel - Graf, Stübig (1), Brückner (2), Meyer (8), Hilbert, Winkler, Rodemeier (1), Strub (4), Hansen, Hauptmann, Kamradt (4), Waschke (14).

B-Junioren Verbandsliga

MTV Groß Lafferde - HSG Plesse-Hardenberg 36:30 (18:13). „Schön, dass wir uns mit einem Sieg vor heimischer Kulisse verabschiedet haben“, erklärte MTV-Spieler Jan-Bennet Kanning. Hinzu kam, „dass wir mit Marti Fischer ein Geburtstagskind in unseren Reihen hatten, das nicht zu bremsen war“, sagte Kanning, dessen Team nach nur drei Minuten mit 4:0 führte.

Grundstein für diese starke Anfangsphase sei die stabile Abwehr gewesen. Sie hat durch die Ballgewinne einfache Gegenstöße ermöglicht, die dann wie so oft an diesem Tag von Marti verwertet wurden - er hat sein mit Abstand bestes Saisonspiel gezeigt“, erklärte Kanning. Zwar leistete sich der MTV in der Folgezeit einige Unkonzentriertheiten, dennoch lag er zur Pause mit 18:13 vorn.

„In der zweiten Halbzeit haben wir diesen Vorsprung weitestgehend sicher verwaltet“, sagte Kanning. Entsprechend gewann der MTV am Ende ungefährdet. Zudem realisierte er ein weiteres Vorhaben: „Wir wollten unserem Trainer Torsten Deda, der aus beruflichen Gründen aufhört, noch einmal etwas schenken. Und das sei gelungen, sagte Kanning, der nach einem gefühlvollen Pass von Class Brückner mit einem Kempa-Trick vollendete.

Eine starke Leistung bot auch C-Jugend-Torwart Ole Grunst bei seinem Debüt in der B-Jugend. „Er hat 50 Prozent der Bälle gehalten“, berichtete Kanning. „Alles in allem war es also ein toller Saisonabschluss.“

Groß Lafferde: Jemric (2), Kanning (7), Hansen (6), Pintak (2), Brückner (9), Wuttke (3), Waschke (4), Seiler (2), Zellmann (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.