Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Maria und Matthes: Rennen im Rennen

Triathlon: Wettkämpfe der Tri Speedys Peine Maria und Matthes: Rennen im Rennen

Der Triathlon in Bokeloh ist ein fester Termin im Wettkampfkalender der Triathlonligen in Niedersachsen – und damit der Tri Speedys Peine. In diesem Jahr waren die Schülerserie und die Landesliga am Start, und die Speedys errangen einige Erfolge.

Voriger Artikel
Eine echte Herausforderung für Judek
Nächster Artikel
Jahn holt sich mit Tempo und Aggressivität den Sieg

Rennen im Rennen: Maria Althans vor Matthes Kier.

Quelle: Hanjo Hoff

Bokeloh. Der Triathlon in Bokeloh ist ein fester Termin im Wettkampfkalender der Triathlonligen in Niedersachsen – und damit der Tri Speedys Peine. In diesem Jahr waren die Schülerserie und die Landesliga am Start, und die Speedys errangen einige Erfolge.

Der Regen hatte die Wiese, auf der die Wechselzone eingerichtet war, komplett aufgeweicht. Innerhalb kürzester Zeit bestand sie nur noch aus einer großen schlammigen Fläche. „Das war wie Woodstock, nur leider ohne Musik“ beschrieb Niklas Arndt, Teamchef der Landesliga-Herrenmannschaft der Tri-Speedys Peine, die Bedingungen.

„Durch die feuchten Straßen beim Radfahren musste man sich schon überlegen, wieviel Risiko man eingehen will, um vielleicht ein paar Plätze gut zu machen“, ergänzte Speedy Patrick Harms.

Wenigstens beim Wettkampf der Schülerserie am Nachmittag blieb es einigermaßen trocken.

Landesliga

Die frühesten Starter der Tri-Speedys zeigten gleich, wie der Tag verlaufen sollte: Gute Leistungen, sehr gute Platzierungen und hervorragende Unterstützung von den Teamkameraden und Familienangehörigen.

In der offenen Wertung außerhalb der Ligen belegte Mark Althans Platz 5 in der Altersklasse (AK) Senioren 2. Christian Renno kam bei den Junioren sogar auf den 2. Platz. „Da war noch mehr drin“, meinte Niklas Arndt. „Er ist beim ersten Wechsel mit dem Rad erst zum falschen Ausgang gelaufen. Dort hat er mehr als die 6 Sekunden, die ihm zum ersten Platz gefehlt haben, verloren.“ In der AK Senioren 5 war Vielstarterin Frauke Dedek erneut nicht zu schlagen.

Für die Landesligamannschaft der Tri-Speedys bedeutete der Triathlon in Bokeloh das Ende einer schwierigen Saison. „Einige Verletzungen und die Terminüberschneidungen mit den Wettkämpfen unserer Ironman-Starter machte es sehr schwer, immer eine schlagkräftige Mannschaft an den Start zu bringen“, sagte Arndt.

Umso schöner fand er es, dass die Männer mit Platz 10 das beste Saisonergebnis ablieferten und zeigten, dass sie zu Recht in dieser Liga an den Start gehen. Neben dem erneut schnellsten Speedy Marcus Lenk zeigte Jan Pfitzner besonders auf dem Rad einen sehr starken Wettkampf und wurde Zweitschnellster der Peiner Triathleten.

Bei Patrick Harms machte sich die durch das Training für den Ironman Hamburg verbesserte Ausdauer bemerkbar. Nach überstandenem Mittelfußbruch ließ Youngster Tobias Herrmann speziell beim Laufen noch etwas Vorsicht walten, er war mit seinem Comeback jedoch sehr zufrieden.

„Der 18. Platz war trotz der guten Leistung in Bokeloh nicht mehr zu verbessern. Aber wir wollen im nächsten Jahr den Fokus mehr auf die Liga legen“, kündigte Arndt an.

Schülerserie

In der Schülerserie war die Starterzahl der Tri-Speedys Peine durch Krankheiten und andere Verpflichtungen zwar kleiner als üblich, dadurch aber nicht weniger erfolgreich. Julia Althans belegte den ausgezeichneten 3. Platz in der Altersklasse Schüler D. „Sie hatte sich vorher schon überlegt, wie viele Kinder sie überholen muss, um auf das Treppchen zu kommen. Und das hat sie vor allem beim Radfahren und Laufen dann auch durchgezogen“, lobte Mutter Eileen Althans.

Bei den Schülern B kam es während des gesamten Rennens zu einer speedyinternen Kopf-an-Kopf-Entscheidung zwischen Maria Althans und Matthes Kier. Dieses Rennen im Rennen entschied Maria mit einer Sekunde Vorsprung für sich.

In den Schüler-Altersklassen gab es in Bokeloh eine Besonderheit: Es waren in diesen Klassen nicht nur mehr Mädchen am Start, sie waren auch schneller als die gleichaltrigen Jungs. Deshalb belegte die schnellere Maria den 8. Platz und Matthes kam auf Platz 4 bei den Jungs. Tino Sander kam, durch ein starkes Laufen in der wieder einmal sehr stark besetzten Jugend B, auf Rang 8 ins Ziel.

Ergebnisse Schülerserie Süd:

Julia Althans 3. Schüler D

Maria Althans 8. Schüler B

Matthes Kier 4. Schüler B

Tino Sander 8. Jugend B

Ergebnisse Landesliga:

Marcus Lenk 1:06:4 66./ 2. AK 4

Jan Pfitzner 1:11:58 40./ 7. AK 4

Niklas Arndt 1:12:52 49./ 7. Sen. 1

Patrick Harms 1:13:00 51./ 11. AK 3

Tobias Herrmann 1:20:07 94./ 7. Jun.

Dennis-Christopher Wittek 1:37:39 118. / 11. Sen 2

Die Herrenmannschaft der Tri-Speedys Peine belegte 10. Platz in der Tageswertung und 18. der Gesamtwertung der Landesliga (von 23 Teams).

Sprinttriathlon: (offene Wertung)

Frauke Dedek 1:49:01 – 1. Sen 5.

Christian Renno 1:11:17 – 2. Jun.

Mark Althans 1:32:13 – 5. Sen 2.

Info:

Die Abschlussveranstaltung der Schülerserie ist der 12. Peiner Multi-Run, den die Tri-Speedys Peine am heutigen Samstag am Vöhrumer Bildungszentrum ausrichten. Ab 10 Uhr findet dort ein dreiteiliger Mehrkampf statt, bestehend aus Sprint (100m), Mittelstrecke (je nach Alter 400m oder 1000m) und einem Hindernisparcours, der Geschicklichkeit und Koordination erfordert. Jugendliche, die sich dieser Herausforderung stellen wollen, sind eingeladen, sich bis spätestens 9.30 Uhr nachzumelden.

Weitere Informationen gibt es unter www.tri-speedys.de.

Von Hanjo Hoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.