Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Maren Bochow soll den Umbruch gestalten
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Maren Bochow soll den Umbruch gestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.09.2018
Ann-Christin Strutz (am Ball) soll bei der SG Zweidorf/Bortfeld künftig mehr Verantwortung übernehmen. Quelle: Hartmut Butt
Zweidorf/Bortfeld

Am finalen Spieltag der zurückliegenden Saison sicherten sich die Landesliga-Handballerinnen der SG Zweidorf/Bortfeld mit einem Heimsieg gegen den MTV Braunschweig den Klassenerhalt. Seit dieser Zeit ist viel geschehen, mehrere Spielerinnen haben den Verein verlassen. Mit einem neu formierten Team und einer neuen Trainerin soll erneut der Klassenerhalt geschafft werden. Zum Auftakt geht es für die SG nach Geismar.

MTV Geismar II – SG Zweidorf/Bortfeld (Samstag, 16.15 Uhr). Die 49-jährige Maren Bochow soll dafür sorgen, dass der Umbruch erfolgreich vollzogen wird und das Team mit dem Abstieg nichts zu tun hat. Jahrelang hat sie erfolgreich als Jugend-Trainerin gearbeitet und coachte zuletzt in Burgdorf – nun wagt sie den Start im Erwachsenenbereich.

Bei der SG arbeitet sie mit einem jungen Kader, „der in der Vorbereitung motiviert und mit hoher Einsatzbereitschaft dabei war“, lobt Bochow, die in dieser Saison auf zahlreiche erfahrene Akteurinnen verzichten muss. Denn Michaela Steinhoff, Jobina Meyer und Aileen Gersdorff wechselten zum Oberligisten MTV Peine. Zudem sind Janine Gersdorff, Sabrina Spiller und Torfrau Julia Fiebig mittlerweile für den Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig am Start.

„Die Abgänge sind zwar schmerzlich, aber wir haben jetzt eine junge Riege zusammen, die mit großer Freude bei der Sache ist“, sagt SG-Leiter Sigurt Grobe. Angeführt werden sie unter anderem von Torfrau Franziska Rother, die in der zurückliegenden Saison zu den Leistungsträgerinnen gehörte. Mehr Verantwortung werden in dieser Saison auch Ann-Christin Strutz und Marie Filipczak übernehmen müssen.

Trainerin Maren Bochow legt viel Wert auf eine stabile Abwehr. Zwei Abwehrsysteme hat sie eingeübt, um die Gegnerinnen immer wieder überraschen zu können. Vor allem die Balleroberung sei ein wichtiges Element. „Schließlich haben wir schnelle Spielerinnen, mit denen wir durch Tempospiel zum Erfolg kommen wollen“, sagt Bochow.

In der Vorbereitung durchlebten die SG-Akteurinnen Licht und Schatten. Es gab ein gut gespieltes Turnier, aber auch eine deutliche Niederlage im HVN-Pokal gegen den MTV Braunschweig. Das ist nun zwei Wochen her – und in denen hat die SG noch einmal intensiv trainiert, um die Schwächen abzustellen. „Jetzt freuen wir uns, dass es endlich losgeht“, erklärt Bochow, die mit ihrem Team zum Start beim Aufsteiger in Geismar antreten muss. Ziel ist es, nicht mit leeren Händen zurückzukehren.

Der Kader:

Trainerin: Maren Bochow.

Co-Trainer: Thomas Crone.

Zugänge: Jenna Böger (TSV Burgdorf), Neele Martz (Lehndorfer TSV), Kim Steinmetz, Linn Giese Theresa Grobe (alle MTV Braunschweig).

Abgänge: Julia Fiebig, Janine Gersdorff, Sabrina Spiller (alle Eintracht Braunschweig), Michaela Steinhoff, Aileen Gersdorff, Jobina Meyer (alle MTV VJ Peine).

Alter Kader: Franziska Rother, Larissa Kamp, Ann-Christin Strutz, Sabine Inga, Carina Lüddecke, Elisa Kelkert, Marie-Christin Filipczak, Johanna Wesemann, Helen Sewella.

Saisonziel: Guten Handball spielen.

Von Hartmut Butt

Sport Regional Handball-Landesliga Männer - Eine Bewährungsprobe für die SG

Die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld haben eine schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust. Denn sie müssen bei der HSV Warberg/Lelm antreten – und die Gastgeber sind furios in die Saison gestartet. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe hingegen steht die HSG Nord in Langelsheim.

07.09.2018

Nach dem Überraschungserfolg zum Auftakt gegen das Spitzen-Team aus Northeim streben Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen auch bei ihrem zweiten Auftritt einen Sieg an. Antreten müssen sie am Sonntag bei Aufsteiger Geismar.

07.09.2018
Sport Regional Golf, Clubmeisterschaft in Edemissen - Neunter Titel für Tobias Hense

Sie gehören mit zu den Höhepunkten des Jahres im Golfclub Peine-Edemissen: Die Turniere um den Clubmeister und die Clubmeisterin. Bei den Frauen siegte Beate Kahlert, bei den Männern gab Tobias Hense der Konkurrenz das Nachsehen – es ist bereits sein neunter Titel.

06.09.2018