Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
MTV schließt die Serie auf Platz eins ab

Handball-Vorrunden zu den Jugend-Oberligen MTV schließt die Serie auf Platz eins ab

Ihr Ziel haben die A-Junioren-Handballer des MTV Groß Lafferde erreicht. Denn das letzte Spiel in der Oberliga-Vorrunde gewannen sie gegen die JSG Weserbergland mit 32:23 und schlossen damit die Serie als Tabellenerster ab. Die B-Junioren des MTV hingegen unterlagen beim Saisonfinale klar.

Voriger Artikel
Markus Reiff klettert in der Torjäger-Liste
Nächster Artikel
B-Jugend der HSG erwischt Sahnetag

Tim Kamradt und der MTV Groß Lafferde besiegten die JSG Weserbergland mit 32:23 und schlossen damit die Saison in der Oberliga Vorrunde als Tabellenerster ab - im Januar beginnt dann die Serie in der Oberliga.

Quelle: Isabell Massel

A-Junioren

Groß Lafferde.. MTV Groß Lafferde - JSG Weserbergland 32:23 (15:11). „Der Sieg war nie gefährdet“, berichtete MTV-Coach Dennis Bühn, dessen Team sich gleich zu Beginn einen kleinen Vorsprung erspielte und diesen bis zur Pause behauptete. Danach bauten die Lafferder ihre Führung noch weiter aus, „weil wir im Gegensatz zur ersten Halbzeit in der Abwehr stabiler standen und im Angriff variabler agierten“, sagte Bühn.

Als dann der Abpfiff ertönte, „kannten die Freude und der Jubel keine Grenzen mehr. Denn durch diesen Sieg haben die Jungs den ersten Platz in der Abschlusstabelle behauptet“, erläuterte Bühn. Er sei die Belohnung für die tollen Leistungen in den vergangenen Wochen gewesen. „Gerade das Auftreten gegen die Spitzen-Mannschaften aus Burgdorf, Anderten und Springe war schon beeindruckend“, resümierte Bühn. Für seine Mannschaft geht es nun am 14./15. Januar in der Oberliga weiter.

MTV: Lütgering, Härtel - Graf (1), Meyer (5), Hilbert (3), Winkler (3), Fischer (2), Hauptmann (1), Strub (5), Kamradt (5), Waschke (7).

B-Junioren

HSG Schaumburg-Nord - MTV Groß Lafferde 39:27 (21:14). Obwohl die Lafferder auf Marvin Jemric und Elia Wuttke verzichten mussten, verlief die Begegnung zunächst ausgeglichen. „Allerdings hatten wir schon in dieser Phase Probleme mit dem Rückraum der Schaumburger“, sagte MTV-Spieler Jan-Bennet Kanning. Und weil es seiner Mannschaft nicht gelang, diese abzustellen, lag sie zur Pause bereits deutlich hinten. „Wir waren im Angriff zu ideenlos, zudem war die Abwehrleistung nicht oberligareif“, begründete Kanning den großen Rückstand.

Auch in Halbzeit zwei sei das Offensivspiel etwas zu langsam und das Abwehrverhalten zu passiv gewesen, monierte er. Folglich unterlag der MTV Groß Lafferde am Ende deutlich und schloss damit die Serie als Drittletzter ab. „Aber wir haben viele Erfahrungen gemacht, die uns weiterbringen werden“, bilanzierte Kanning.

Groß Lafferde: Veckenstedt, Brückner (5), Waschke (3), Pintak, Fischer (1), Grunst (1), Hansen (2), Kanning (14/2), Zellmann, Seiler (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.