Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
MTV-Ziel: Dominant auftreten

Handball-Landesliga Männer MTV-Ziel: Dominant auftreten

Die Tabellenspitze verteidigen: Dieses Ziel haben sich Groß Lafferdes Landesliga-Handballer in ihrem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenviertletzten MTV Braunschweig gesetzt. Das Spiel der HSG Nord in Lehre wurde verlegt.

Voriger Artikel
Annika Borchard in bestechender Form
Nächster Artikel
„Wir müssen um jedes Spiel fighten“

Sören Reuter (rot) will mit seinen Groß Lafferdern gegen den MTV Braunschweig III die Punkte holen.

Quelle: Ralf Büchler

Kreis Peine. Die Tabellenspitze verteidigen: Dieses Ziel haben sich Groß Lafferdes Landesliga-Handballer in ihrem Heimspiel gegen den Tabellenviertletzten MTV Braunschweig gesetzt.

MTV Groß Lafferde – MTV Braunschweig III (Sonnabend, 18.25 Uhr). Nach dem jüngsten Topspiel in Moringen, das die Groß Lafferder in eindrucksvoller Manier gewannen, treffen sie jetzt auf einen vermeintlich leichten Gegner. Lafferdes Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon warnt aber davor, ihn zu unterschätzen: „Die Braunschweiger hatten von Beginn an mit Personalsorgen zu kämpfen. Vorige Woche gelang ihnen der erste Saisonsieg – mit Unterstützung aus dem Verbandsligateam. Sie werden wohl weiterhin auf Spieler der Zweiten zurückgreifen, damit der Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht verloren geht.“

Bange ist seiner Mannschaft jedoch nicht. Im Gegenteil: „Nach dem Sieg gegen Moringen ist unser Selbstvertrauen groß. Sollten wir an die gezeigte Leistung anknüpfen und so dominant auftreten wie in den vorherigen Heimspielen, dürfte es gegen Braunschweig eigentlich keine Probleme geben“, betont Slabon, dessen Mannschaft diesen Sonnabend auf Christian Preen verzichten muss.

Die ursprünglich für Sonntag angesetzte Begegnung der HSG Nord Edemissen beim VfL Lehre ist abgesagt worden. „Wir hatten Lehre um Spielverlegung gebeten, weil bei uns zu viele Spieler ausfallen. Lehre hat sofort zugestimmt. Unter anderem auch deshalb, weil bei denen auch Personalnot herrscht“, erklärt Edemissens Trainer Martin Staats. Einen Ersatztermin gebe es noch nicht. „Voraussichtlich findet das Spiel im Januar statt.“

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.